Schloss Rohnstock – Die frühere Residenz der Familie Hochberg

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock

Schloss Rohnstock – eines der schönsten Herrenhäuser in Niederschlesien

Das Schloss Rohnstock ist zweifellos eines der schönsten in Niederschlesien und war die zweitgrößte Residenz der schlesischen Familie Hochberg. Das in einer quadratischen Form gehaltene Schloss ist ein weithin sichtbares Denkmal in der kleinen Gemeinde in Polen. Es wurde im späten 16. Jahrhundert als ein Renaissance-Herrenhaus erbaut und in den Jahren 1720 – 1725 dann gründlich zu einer Barockresidenz der Familie von Hochberg ausgebaut. Deren Familienwappen und die Inschrift sind über dem Eingangsportal und auf der Glocke im Schlossturm bis heute erhalten geblieben. Die Familie von Hochberg bewohnte das Schloss bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs und musste danach vor der heranrückenden Roten Armee fliehen.

Außenansicht Schloss Rohnstock

Der bis heute vollständig erhaltene Wassergraben und der 40 Meter hohe Südturm zeugen immer noch von dem eigentlichen Zweck des Gebäudes im Mittelalter, der dem Schloss eine Verteidigungsstruktur vor Feinden geben sollte. Durch die einzigartige Architektur kann man von der Terrasse des Turmes klaren Tagen das malerische Panorama des Riesenberges bewundern.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Ein märchenhaftes Schloss im Stil der Neorenaissance

Im Jahr 1870 beauftragte Graf Bolko von Hochberg den berühmten Architekten Oliver Pavelt mit einer letzten Renovierung des bis heute in dieser Form erhaltenen Schlosses. Entstanden ist ein prächtiges dreistöckiges Gebäude auf einem rechteckigen Grundriss, das mit Details aus der Neorenaissance dekoriert ist. Das mächtige Mansardendach bedeckt auch heute noch den Innenhof des Schlosses und verleiht diesem eine besondere Aura. Der Zugang zum Innenraum erfolgt über die Eingangsportale in Ost-West-Richtung. Der Wassergraben wird von wunderschönen Bogenbrücken über das mit Wasser gefüllte Flussbett überquert.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Über dem östlichen Eingang ist das Wappen der Familie von Hochberg erhalten, das von Rittern in Rüstung gehalten wird. Das reichhaltige Dekor der Fassade wird ergänzt durch großflächige Pilaster, Fensterrahmen und Giebel, die von Keramikemporen getragen werden, und korinthische Pilaster, ebenfalls aus gebackener Keramik, in einer warmen, ziegelroten Farbe. Gleichzeitig mit dem Wiederaufbau des Schlosses wurde ein weitläufiger Park im englischen Stil mit Landschaftscharakter eingerichtet, der die natürliche Schutzzone des gesamten Komplexes bildet.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Gästehaus und Herberge für politische Persönlichkeiten

Die wichtigsten Persönlichkeiten Preußens, Deutschlands und Österreich-Ungarns waren oft Gäste im Schloss Rohnstock. Im Jahr 1890, während der kaiserlichen Manöver, verbrachte Kaiser Wilhelm II hier ein paar Nächte. Dieser besuchte das Schoss und die familie von Hochberg erneut im Jahre 1908 und 1913. Ein separater Raum stand dem preußischen König Friedrich II. immer zur Verfügung, als er in Roztoka zu Gast war. Zu den Besuchern des Palastes gehörten auch: Kaiser Wilhelm I. (1875), Kaiser Franz Joseph (1890), König von Sachsen Albert von Sachsen mit seiner Frau Carola (1890). 1926 wurde Roztoka von Blandine Gravina, Tochter von Cosima Wagner, Stieftochter von Richard Wagner und Enkelin von Franciszek Liszt, besucht.

Zu Zeiten des Grafen Bolko befand sich die Familie Hochberg auf dem Höhepunkt ihrer Macht und war eine der einflussreichsten und reichsten Eliten der preußischen Aristokratie. Zu dieser Zeit umfasste das Gut Rohnstock etwa 1.271 Morgen Land und brachte fast 3.300 Taler Jahreseinkommen.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Versteck und Umschlagplatz von Raubkunst in der Nazizeit

Das Schloss Rohnstock verbirgt auch Kriegsgeheimnisse. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde es zu einem Versteck für von den Nazis geraubte Kunstwerke aus den Gebieten des Generalgouvernements Polen. Das Schloss was sehr beliebt als ein Zufluchtsort für den berühmten niederschlesischen Restaurator und Antiquitätenräuber Dr. Günther Grundmann. Wertvolle Exponate aus Breslau und Krakau wurden hier versteckt.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Nach dem Krieg – Kinderferienlager und Arbeiterhotel

Nach dem Krieg diente das Schloss Rohnstock als Gästehaus für Arbeiterkinder einer Stahlhütte in Ruda Slaska. Hier wurden Sommerlager für Kinder der Fabrikarbeiter organisiert. Dann wurde der historische Komplex von der Landwirtschaftlichen Kolchose aus Jawor übernommen, diese verwaltete das Schloss bis 1989. Danach wurde hier ein Arbeiterhotel für 30 Familien eingerichtet. Nach dem Verkauf wechselte es mehrfach den Besitzer und der Zustand der Bausubstanz verschlechterte sich in den nächsten Jahren bedenklich. Die derzeitigen Eigentümer haben es sich zur Aufgabe gemacht dem Schloss deinen früheren Glanz zurück zu geben. Wir wünschen Ihnen hier viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Lost Places Fototour - Schloss Rohnstock
Lost Places Fototour – Schloss Rohnstock

Was sind Urbexplorer Urbex & Abenteuerreisen?

Unsere Urbex & Abenteuerreisen bringen euch zu einzigartigen Naturlandschaften und geheimnisvolle Orten. Unsere Reisen in einer kleinen Gruppe sind eine Mischung aus Sightseeing, Wanderung mit Expeditionscharakter und Busreise. Dabei bietet sich ausreichend Zeit für freie Erkundungen. Wo immer es möglich ist, übernachten wir bei einheimischen Gastgebern, oder in kleinen lokalen Gästehäusern. Wir versuchen sicherzustellen, dass unsere Reisen keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt und die kulturelle Vielfalt in der Reiseregion hinterlassen. Unsere Guides zeigen Dir die schönsten Plätze und Motive. Außerdem geben sie hilfreiche Insidertipps und bringen Dich an ursprüngliche Orte, damit Du eine Fülle an Eindrücken nach Hause mit nimmst. Mit uns bist Du auch in puncto Sicherheit in besten Händen.

War der Artikel hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?