Tschernobyl Private Tour

4 Tage Tour durch Tschernobyl ✓ abseits der Touristenströme ✓ entlegene Dörfer und Kirchen ✓ kleine Teilnehmergruppe ✓ Führung durch das Kraftwerk ✓ Tagesausflug zum Atomwaffenlager ✓ erfahrener Guide und Dosimeter ✓ alles Inclusive

Reiseangebot: Tschernobyl und Pripjat Reisen

Tschernobyl Private Tour

Achtung: Das Reiseangebot ist nicht mehr aktuell. Aktuelle Angebote gibt es auf https://go2explore.de/

Private Tour in die Sperrzone von Tschernobyl

Möchtest du mit deinen Freunden eine unvergessliche Reise nach Tschernobyl in Form einer privaten Tour unternehmen? Gern stellen wir dir ein abwechslungsreiches Programm zusammen! Erkunde mit unserem erfahrenen Guide die Sperrzone von Tschernobyl ganz entspannt in einer kleinen Gruppe und abseits der Touristenströme. Das Programm bestimmst du mit deinen Freunden selbst! Wir holen euch am ersten Tag in Kiew ab und fahren gemeinsam mit dir und deinen Freunden in die Sperrzone. An 1 bis 10 Tagen kannst du die Geheimnisse dieses riesigen Lost Places erkunden. Je mehr Freunde dich auf dem Abenteuer deines Lebens begleiten, umso günstiger wird der Reisepreis pro Person.

Tschernobyl & Prypjat Reisen abseits der Touristenströme
Auf unseren Touren in die Sperrzone von Tschernobyl suchen wir abseits der touristischen Routen einzigartige Fotomotive und spannende Abenteuer.

Alone in the Zone – Du und deine Freunde auf Erkundungstour

Im Vorfeld besprechen wir mit dir den Reisetermin und wie lange du mit deinen Freunden in der Sperrzone bleiben möchtest. Wir organisieren den Transport ab/bis Kiew und stellen dir und deinen Freunden unseren besten Guide, mit dem wir schon seit 2014 erfolgreich zusammenarbeiten, zur Seite. Zusätzlich beantragen wir alle Genehmigungen. Während der Tour bekommt ihr viele Informationen über die Katastrophe und deren Folgen sowie die aktuelle Situation und Zukunft der Sperrzone. Mit jedem Tag entdeckt ihr neue Geheimnisse des 30 Kilometer großen Gebiets. Wandert durch die Straßen von Prypjat am verlassenen Vergnügungspark und dem rostigen Riesenrad vorbei. Erkundet das Zentralkrankenhaus, in das nach der Katastrophe die ersten Opfer eingeliefert wurden, das Schwimmbad Lasurnij und viele weitere Locations dieser riesigen Geisterstadt.

4 Tage Tour durch Tschernobyl abseits der Touristenströme in einer kleinen Teilnehmergruppe mit Führung durch das Kraftwerk
Kontrollraum im Kernkraftwerk Tschernobyl

Ein Blick in das Herz der Sperrzone von Tschernobyl

Besichtigt mit uns das Herz der Sperrzone von Tschernobyl – den Kontrollraum von Reaktorblock 4, in dem vor über 33 Jahren die schwerwiegenden Fehler begangen wurden, die zur bis dahin schlimmsten Nuklearkatastrophe der Menschheitsgeschichte geführt haben. In bisherigen Führungen konnten wir uns mit unseren Gästen Sicherheits- und Verwaltungsräume unterhalb des Kraftwerks, einen Turbinenraum, den goldenen Korridor und das Denkmal für Walerij Chodemtschuk, das erste Todesopfer der Katastrophe, anschauen. Zukünftig werden wir ebenfalls die Gelegenheit haben, einen Blick auf die (mittlerweile entkernte) Bedieneinheit von Block 4 zu werfen, die sich zum Schutz der Kraftwerksmitarbeiter hinter einer dicken Betonmauer befindet.

Tour durch Tschernobyl abseits der Touristenströme mit entlegenen Dörfern und Kirchen in einer kleinen Teilnehmergruppe. Führung durch das Kraftwerk und Besuch bei den Babushkas. Begleitet wirs du von erfahrenen Guides und Dosimeter.
Eine 100 % sichere Tschernobyl Tour mit Urbexplorer Reisen

Triff die Einsiedler von Tschernobyl

Gemeinsam besuchen wir die letzten Einsiedler der Sperrzone. Die überwiegend alten Menschen (Samosely genannt), die nach der Katastrophe in ihre Heimat zurückgekehrt sind, zeigen dir und deinen Freunden mit einer unvergleichlichen Gastfreundschaft, wie sie leben. Gern laden sie euch auf einen Bissen Brot, Gurke und Speck sowie einen Schluck Wodka ein. Die Herzlichkeit und Stärke dieser Menschen wird euch überwältigen!

Auf unseren Exkursionen in die Sperrzone von Tschernobyl suchen wir abseits der touristischen Routen einzigartige Fotomotive und spannende Abenteuer.
Reise in die Sperrzone von Tschernobyl

Ist der Aufenthalt sicher?

Während der Reise erhaltet ihr ausreichend Dosimeter der Marke Terra-P, mit denen ihr die radioaktive Belastung immer im Blick habt. Unser erfahrener Guide kennt alle Hotspots der Sperrzone und wird dafür sorgen, dass ihr euch nur auf sicherem Gebiet bewegt. Beim Ein- und Ausfahren aus der 10 km Sperrzone sowie vor dem Betreten der Kraftwerkskantine wird die radioaktive Belastung gemessen.

Eine 100 % sichere Tschernobyl Tour mit Urbexplorer Reisen

  • gemeinsam mit unseren Guides entwickeln wir die sichersten Routen, um radioaktive Orte während der Tschernobyl-Touren zu vermeiden
  • unser langjähriger Guide ist sozusagen der lebende Dosimeter und kennt die Gefahren in der Zone
  • Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch eine kostenlose Atemschutzmaske aus Stoff sowie Handschuhe
  • Die Gruppe bekommt kostenlos ausreichend Dosimeter während des Aufenthaltes in der Sperrzone
  • Dosimeterkontrolle / Körperscan bei jeder Ausfahrt aus der 10 km/30 km Sperrzone

Eine Reise wie diese kann mitunter sehr anstrengend sein und einige Unwägbarkeiten mit sich bringen. Um zu erfahren ob Du den Mut hast um an unserer Expedition teilzunehmen stell Dir folgende Fragen:

  • Schaffe ich es mit einem vollbeladenen Rucksack, Stativ etwa 7 bis 9 Kilometer am Tag zu wandern?
  • Bin ich trittsicher und habe ich einen ausgeprägten Orientierungssinn?
  • Komme ich mit kurzzeitig wenig Schlaf aus und mit einem veränderten Tagesablauf während der Expedition aus?
  • Habe ich Lust in einem kleinen Team eine spannende Abenteuerreise zu erleben?
  • War ich bereits alleine in fremden Ländern auf Reisen und finde ich mich zurecht?
  • Habe ich mich ausgiebig über die Strahlung informiert?

Wenn Du alle Fragen mit Ja beantwortet hast und es jetzt schon kaum erwarten kannst mit uns in das Abenteuer Deines Lebens aufzubrechen bist Du der/die Richtige für unsere spannende Reise.

Damit du von Anfang an richtig vorbereitet bist, bitte vergiss nicht:

  • gültigen REISEPASS – ohne diesen ist ein Zugang in die Sperrzone nicht möglich. Visum ist NICHT erforderlich!
  • Regenjacke oder wetterfeste Kleidung im Fall von Schlechtwetter.
  • Schutz gegen Mücken, Zecken und andere Insekten (warme Jahreszeit)
  • Saisonal angepasste bequeme Bekleidung (lange Ärmel und lange Hosen), Kopfbedeckung (Sonnen-/Regenschutz) und festes Schuhwerk.
  • Gaffer Tape für Reparaturen

Fotografische Ausrüstung:

  • Reserve Akkus – keine Lademöglichkeit im Gelände
  • ggf. Reservekamera
  • Genügend Speicherkarten
  • Powerbank

Zwei Tage Tschernobyl Privattour

  • Wanderung durch Prypjat mit Riesenrad & Autoscooter, Kulturpalast, Jachthafen, Schulen, Kindergärten und Jupiter-Fabrik abseits der Touristenströme
  • Erkundung der Duga Radarstation
  • Erkundung der verlassenen Dörfer am Rande der Sperrzone & Besuch der Einsiedler
  • Fotostopp am Kraftwerk / Denkmal / Sarkophag
  • Mittagessen in der Kraftwerkskantine

Inklusivleistungen:

  • Organisation durch einen deutschen Reiseveranstalter mit Erfahrung seit 2014
  • Expeditionsbus für 2 Tage
  • Versicherung & Einreiseerlaubnis in die Sperrzone für 2 Tage
  • Genehmigung des Besuches der 30 km Sperrzone, der 10 km Sperrzone, der Stadt Prypjat und der Duga Radarstation
  • örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra-p“
  • 1 Übernachtung im Touristenhotel in Tschernobyl im Doppel- oder Dreibettzimmer
  • EZ gegen Aufpreis von 30 € Nacht
  • Frühstück im Hotel, Mittagessen in der Kraftwerkskantine & Abendessen im Hotel
  • Besuch von „No-go-Areas“ im Rahmen der Sicherheit
  • ACHTUNG: Dies ist KEINE Pauschalreise nach deutschem Reiserecht. Die Tour startet & endet in Kiew – Flüge müssen selbst gebucht werden!

Preisbeispiele (unverbindlich)

  • Gruppe 1 bis 3 Personen
  • Gruppe 4 bis 6 Personen

Achtung! Der Preis beinhaltet die Kosten für die Einreiseerlaubnis in die Sperrzone, Genehmigungen für Foto/Videoaufnahmen, Transport Kiew-Sperrzone-Kiew, englischsprachiger Guide, Übernachtung in Tschernobyl, Versicherung, Verpflegung und Sicherheitsausrüstung. Zusatzoptionen wie Einzelzimmer gegen Aufpreis von 30 € pro Nacht.

Zusatzleistungen:

  • Chernobyl NPP Tour “Basic” mit Kontrollraum Block 3 und Bunkeranlage
  • Chernobyl NPP Tour “Basic plus” Reaktor 4 Kontrollraum
  • Flugerlaubnis für Drohne

Drei Tage Tschernobyl Privattour

  • Wanderung durch Prypjat mit Riesenrad & Autoscooter, Kulturpalast, Jachthafen, Schulen, Kindergärten und Jupiter-Fabrik
  • Wanderung durch den ersten und zweiten Stadtbezirk vorbei an der Zahnklinik, Krankenhaus und Schiffsanleger mit Cafe
  • Erkundung der Duga Radarstation mit Wohnsiedlung Tschernobyl 2
  • Erkundung der verlassenen Dörfer am Rande der Sperrzone & Besuch der Einsiedler
  • Fotostopp am Kraftwerk / Denkmal / Sarkophag

Inklusivleistungen:

  • Organisation durch einen deutschen Reiseveranstalter mit Erfahrung seit 2014
  • Expeditionsbus für 3 Tage
  • Versicherung & Einreiseerlaubnis in die Sperrzone für 3 Tage
  • Genehmigung des Besuches der 30 km Sperrzone, der 10 km Sperrzone, der Stadt Prypjat und der Duga Radarstation
  • örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra-p“
  • 2 Übernachtungen im Touristenhotel in Tschernobyl im Doppel- oder Dreibettzimmer
  • EZ gegen Aufpreis von 30 € Nacht
  • Frühstück im Hotel, Mittagessen in der Kraftwerkskantine & Abendessen im Hotel
  • Besuch von „No-go-Areas“ im Rahmen der Sicherheit
  • ACHTUNG: Dies ist KEINE Pauschalreise nach deutschem Reiserecht. Die Tour startet & endet in Kiew – Flüge müssen selbst gebucht werden!

Preisbeispiele (unverbindlich)

  • Gruppe 1 bis 3 Personen
  • Gruppe 4 bis 6 Personen

Achtung! Der Preis beinhaltet die Kosten für die Einreiseerlaubnis in die Sperrzone, Genehmigungen für Foto/Videoaufnahmen, Transport Kiew-Sperrzone-Kiew, englischsprachiger Guide, Übernachtung in Tschernobyl, Versicherung, Verpflegung und Sicherheitsausrüstung. Zusatzoptionen wie Einzelzimmer gegen Aufpreis von 30 € pro Nacht.

Zusatzleistungen:

  • Chernobyl NPP Tour “Basic” mit Kontrollraum Block 3 und Bunkeranlage
  • Chernobyl NPP Tour “Basic plus” Reaktor 4 Kontrollraum
  • Flugerlaubnis für Drohne

Vier Tage Tschernobyl Privattour

  • Wanderung durch Prypjat mit Riesenrad & Autoscooter, Kulturpalast, Jachthafen, Schulen, Kindergärten und Jupiter-Fabrik
  • Wanderung durch den ersten und zweiten Stadtbezirk vorbei an der Zahnklinik, Krankenhaus und Schiffsanleger mit Cafe
  • Erkundung der Duga Radarstation mit Wohnsiedlung Tschernobyl 2
  • Erkundung der verlassenen Dörfer am Rande der Sperrzone & Besuch der Einsiedler
  • Erkundung der Dörfer an der weißrussischen Grenze mit Holzkirche und Dorfschule
  • Binnenhafen und Bahnhof Yaniv
  • Fotostopp am Kraftwerk / Denkmal / Sarkophag

Inklusivleistungen:

  • Organisation durch einen deutschen Reiseveranstalter mit Erfahrung seit 2014
  • Expeditionsbus für 4 Tage
  • Versicherung & Einreiseerlaubnis in die Sperrzone für 4 Tage
  • Genehmigung des Besuches der 30 km Sperrzone, der 10 km Sperrzone, der Stadt Prypjat und der Duga Radarstation
  • örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra-p“
  • 3 Übernachtungen im Touristenhotel in Tschernobyl im Doppel- oder Dreibettzimmer
  • EZ gegen Aufpreis von 30 € Nacht
  • Frühstück im Hotel, Mittagessen in der Kraftwerkskantine & Abendessen im Hotel
  • Besuch von „No-go-Areas“ im Rahmen der Sicherheit
  • ACHTUNG: Dies ist KEINE Pauschalreise nach deutschem Reiserecht. Die Tour startet & endet in Kiew – Flüge müssen selbst gebucht werden!

Preisbeispiele (unverbindlich)

  • Gruppe 1 bis 3 Personen
  • Gruppe 4 bis 6 Personen

Achtung! Der Preis beinhaltet die Kosten für die Einreiseerlaubnis in die Sperrzone, Genehmigungen für Foto/Videoaufnahmen, Transport Kiew-Sperrzone-Kiew, englischsprachiger Guide, Übernachtung in Tschernobyl, Versicherung, Verpflegung und Sicherheitsausrüstung. Zusatzoptionen wie Einzelzimmer gegen Aufpreis von 30 € pro Nacht.

Zusatzleistungen:

  • Chernobyl NPP Tour “Basic” mit Kontrollraum Block 3 und Bunkeranlage
  • Chernobyl NPP Tour “Basic plus” Reaktor 4 Kontrollraum
  • Flugerlaubnis für Drohne

Fünf Tage Tschernobyl Privattour

  • Wanderung durch Prypjat mit Riesenrad & Autoscooter, Kulturpalast, Jachthafen, Schulen, Kindergärten und Jupiter-Fabrik
  • Wanderung durch den ersten und zweiten Stadtbezirk vorbei an der Zahnklinik, Krankenhaus und Schiffsanleger mit Cafe
  • Erkundung der Duga Radarstation mit Wohnsiedlung Tschernobyl 2
  • Erkundung der verlassenen Dörfer am Rande der Sperrzone & Besuch der Einsiedler
  • Erkundung der Dörfer an der weißrussischen Grenze mit Holzkirche und Dorfschule
  • Erkundung der Dörfer Paryshew und Terentzi mit Ausflugsdampfer “Talinn”
  • Binnenhafen und Bahnhof Yaniv
  • Fotostopp am Kraftwerk / Denkmal / Sarkophag

Inklusivleistungen:

  • Organisation durch einen deutschen Reiseveranstalter mit Erfahrung seit 2014
  • Expeditionsbus für 5 Tage
  • Versicherung & Einreiseerlaubnis in die Sperrzone für 5 Tage
  • Genehmigung des Besuches der 30 km Sperrzone, der 10 km Sperrzone, der Stadt Prypjat und der Duga Radarstation
  • örtlicher englischsprachiger Guide
  • ausreichend Dosimeter der Marke „Terra-p“
  • 4 Übernachtungen im Touristenhotel in Tschernobyl im Doppel- oder Dreibettzimmer
  • EZ gegen Aufpreis von 30 € Nacht
  • Frühstück im Hotel, Mittagessen in der Kraftwerkskantine & Abendessen im Hotel
  • Besuch von „No-go-Areas“ im Rahmen der Sicherheit
  • ACHTUNG: Dies ist KEINE Pauschalreise nach deutschem Reiserecht. Die Tour startet & endet in Kiew – Flüge müssen selbst gebucht werden!

Preisbeispiele (unverbindlich)

  • Gruppe 1 bis 3 Personen
  • Gruppe 4 bis 6 Personen

Achtung! Der Preis beinhaltet die Kosten für die Einreiseerlaubnis in die Sperrzone, Genehmigungen für Foto/Videoaufnahmen, Transport Kiew-Sperrzone-Kiew, englischsprachiger Guide, Übernachtung in Tschernobyl, Versicherung, Verpflegung und Sicherheitsausrüstung. Zusatzoptionen wie Einzelzimmer gegen Aufpreis von 30 € pro Nacht.

Zusatzleistungen:

  • Chernobyl NPP Tour “Basic” mit Kontrollraum Block 3 und Bunkeranlage
  • Chernobyl NPP Tour “Basic plus” Reaktor 4 Kontrollraum
  • Flugerlaubnis für Drohne

Deine Buchungsanfrage sollte beinhalten:

  • Bitte teile uns bei deiner Buchungsanfrage mit wie vielen Teilnehmern du mit uns Tschernobyl besuchen möchtest
  • Bitte teile uns den Reisezeitraum mit – Wie viele Tage in der Sperrzone?
  • Extras: Kraftwerksführung? Block 4 Kontrollraum?
  • Erlaubnis für eine Drohne beantragen?
  • Tagesausflug zum Atomwaffenlager in der Nähe von Kiew?
  • Sind alle Teilnehmer/innen volljährig?
  • Besondere Wünsche

Nach der Buchungsanfrage und deiner verbindlichen Buchung:

  1. Du checkst ob Du noch einen gültigen Reisepass hast, wenn nötig müsstest Du einen beantragen. Ein VISUM wird NICHT benötigt zur Einreise in die Ukraine.
  2. Wir senden Dir einen Reisevertrag zu, mit allen Details zur Fotoexpedition. In diesem Vertrag benötigen wir auch noch Angaben von Dir. Auch benötigen wir eine Kopie deines Reisepasses. Diesen Vertrag liest Du dir gewissenhaft durch, ganz besonders die Reisebedingungen. Wenn alles in Ordnung ist unterschreibst du diesen und sendest zwei Ausfertigungen an uns zurück mit einer Kopie deines Reisepasses. Eine Ausfertigung des Vertrages senden wir Dir unterschrieben zurück.
  3. Du zahlst 30 % vom Reisepreis innerhalb einer Woche ab Buchung an uns damit dein Termin verbindlich wird
  4. 6 Wochen vor Abfahrt überweist Du uns die restlichen 70 % vom Reisepreis
  5. Nachdem der Gesamtbetrag eingegangen ist bekommst Du von uns eine Bestätigung darüber
  6. Spätestens 12 Tage vor Abfahrt benötigen wir final deine Reisepassdaten (Kopie des Reisepasses) da du sonst nicht in die Sperrzone einreisen darfst.
  7. Etwa 4 Wochen vor Abfahrt bekommst Du in einer Rundmail alle Infos zur Fotoexpedition sowie die Zeiten zur Abfahrt unseres Busses und zum Treffpunkt in Kiew und einen groben Tagesablauf

Bitte weiterhin um Beachtung das sich einzelne Programmpunkte ändern können da dies immer noch ein militärischer Sicherheitsbereich ist. Insbesondere die geplante Führung durch das Kraftwerk kann auch sehr kurzfristig abgesagt werden. In diesem Fall werden wir eine adäquate Alternative finden. Siehe auch die AGB´s und Reisebedingungen. Bitte seht diesen Programmpunkt eher aus „Zusatzoption“.

Die Sperrzone um Tschernobyl ist ein Militärischer Sicherheitsbereich und keine Touristenregion mit ausgebauter Infrastruktur und westeuropäischem Niveau bitte bedenkt das bei eurer Buchung. Besten Dank!

Tschernobyl: Fünf Minuten im Kontrollraum von Block 4

Seit der Ankündigung, dass Touristen nun den Kontrollraum von Reaktorblock 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl besuchen dürfen, kursieren im Internet viele utopische Zahlen bezüglich der Strahlenbelastung vor Ort. Diverse Webseiten berichten, dass die Strahlung den Normalwert […]

Kaukasus Reisen in einer kleinen Gruppe von Entdeckern mit Urbexplorer Fotoreisen

Der Enguri Staudamm in Georgien

Abwechslungsreiche Fotoreisen nach Georgien Auf unserer spannenden Urbexplorer “Georgien & Kaukasus” Fotoreise besuchten wir den mächtigen Staudamm in den kaukasischen Bergen. Der mächtige Damm des Enguri-Wasserkraftwerks, der sich in der Nähe der Stadt Jvari befindet, […]

Evangelische Kirche in Żeliszów

Die märchenhafte Kirche von Zeliszow

Lost Places Fototour zu einer wunderschönen Kirche Die Kirche in Żeliszów wurde vom Architekten Carl Gotthard Langhans auf einem elliptischen Grundriss entworfen und 1796 bis 1797 errichtet. Einige Kunsthistoriker schreiben das Werk jedoch dem Baumeister […]

Neues Highlight unserer Tschernobyl-Touren ab 2020!

Ein Blick in die Hölle der Sperrzone von Tschernobyl Besichtigt mit uns das Innenleben der Sperrzone von Tschernobyl – den Kontrollraum von Reaktorblock 4, in dem vor über 33 Jahren die schwerwiegenden Fehler begangen wurden, […]

Spannende Lost Places Fototouren zu geheimen Orten

Kraftwerk aus der Gründerzeit – Architektonisches Wunder

Eines der größten Kraftwerke in Schlesien Die Bewohner der Region Schlesien waren bis zum 19. Jahrhundert vorwiegend in der Landwirtschaft tätig, als im Zuge der Industrialisierung und technischer Entwicklung die Schwerindustrie hier in der Region […]