Chernobyl: Influencer-Ansturm nach Serienerfolg

Eine spannende Reise nach Tschernobyl mit einem Reiseveranstalter aus Deutschland bequem buchen. Komm mit uns auf eine faszinierende Tschernobyl Tour und mach Dir selbst ein Bild!

Ansturm von Instagram Touristen in Tschernobyl

Der Erfolg der HBO-Miniserie “Chernobyl” sorgt für einen Ansturm von Influencern, welche die Sperrzone von Tschernobyl als neue Selfie-Location für sich entdeckt zu haben scheinen. Dabei bleibt der Respekt oftmals auf der Strecke.

Das sagt der Autor der HBO Chernobyl Serie dazu

Die erfolgreiche HBO-Miniserie über eine der größten Katastrophen des 20. Jahrhunderts hat, mehr als 33 Jahre nach dem Unfall, wieder einmal einen ausgeprägten Hype um das Thema entfacht. Vor allem für amerikanische Influencer scheint die Sperrzone von Tschernobyl momentan das Selfie-Reiseziel Nr. 1 zu sein. Einige Touranbieter behaupten, in den letzten Wochen einen Buchungsanstiegt von bis zu 40 % verzeichnet zu haben. Seit Kurzem kursieren viele unangebrachte Fotos auf Instagram, die einen Sturm der Entrüstung ausgelöst und nun selbst den Autor und Produzenten der Serie zu einem Kommentar bewegt haben.

Craig Mazin schrieb am Dienstag auf Twitter, dass es zwar wundervoll sei, dass „Chernobyl“ eine neue Welle an Tourismus in der Sperrzone ausgelöst hat, doch dass er auch die Fotos kennt, die mancher Besucher postet. Er plädiert dafür, sich daran zu erinnern, dass eine schreckliche Tragödie dort passiert ist und dass sich jeder mit Respekt für alle die, die darunter gelitten und sich geopfert haben, verhalten soll.

Wenig Respekt vor dem Schicksal der Menschen in Pripyat

Meldungen wie diese rufen Kopfschütteln und Ungläubigkeit hervor. Fakt ist jedoch auch, dass Tschernobyl bereits seit Jahren einen Besucheransturm erfährt. Vor allem die warme Jahreszeit und Tagesausflüge am Wochenende von Gruppen mit bis zu 50 Personen sorgen für diesen Ansturm. Wochentags und in der Nebensaison ist es jedoch deutlich ruhiger. Respektloses Verhalten in der Sperrzone gab es schon immer. Dies passiert vor allem durch inoffizielle Touren und Menschen, die sich unerlaubterweise Zugang verschaffen. Wir als offizieller Touranbieter achten darauf, dass keine unangebrachten Fotos entstehen und bei unserem Besuch der Sperrzone der nötige Respekt vor den Opfern und Hinterbliebenen herrscht. Wenn ihr Tschernobyl mit eigenen Augen sehen wollt, findet ihr auf unserer Webseite Tschernobyl Abenteuerreisen alle Infos, die ihr für eure individuelle Fotoreise mit Urbexplorer benötigt.

Eine spannende Reise nach Tschernobyl mit einem Reiseveranstalter aus Deutschland bequem buchen. Komm mit uns auf eine faszinierende Tschernobyl Tour und mach Dir selbst ein Bild!
Radiation City Pripjat & Tschernobyl Tour