Fotografie muss Spaß machen. Um dich und deine Fotografie auf das nĂ€chste Level zu bringen, bringe ich dir zunĂ€chst das „Sehen“ bei. Anschließend ĂŒben wir Schritt fĂŒr Schritt die handwerklichen Aspekte mit vielen Praxiseinheiten. Ich biete zwei unterschiedliche Kurse an, um deinen Wissensstand gerecht zu werden. Kleine Seminargruppen garantieren maximale und individuelle Workshopergebnisse. Alle Seminare kannst du auch verschenken. Gutscheine und Anmeldeinformationen bekommt ihr via Email. workshop@moe4.de

Continue reading →


Mit Lost & Found Explorers in Zusammenarbeit mit der Fotoakademie Dresden werdet Ihr bei unserer Fotoreise in Sankt Petersburg eine der spektakulĂ€rsten und schönsten europĂ€ischen StĂ€dte erleben. Ihr erfahrt bei dieser Reise den Prunk der Zarenstadt genauso wie den schnellen Herzschlag des Alltags in dieser außergewöhnlichen Stadt. Ihr erlebt das einmalige Fotolicht der Weissen NĂ€chte – das perfekte flache Licht, die stundenlange „Blaue Stunde“, das Fotografieren aus der Hand bis nach Mitternacht!

Continue reading →



Der riesige GebĂ€udekomplex wurde im Jahr 1929 von den Deutschen gebaut und diente spĂ€ter der Wehrmacht als Krankenhaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Areal von der Sowjetarmee ĂŒbernommen und als MilitĂ€rkrankenhaus weiter betrieben. Das in einem ruhigen WaldstĂŒck gelegene riesige Krankenhaus konnte bis zu 650 Patienten aufnehmen wurde aber in der Regel nicht einmal zur HĂ€lfte ausgelastet.

Continue reading →



Ist eine Reise nach Tschernobyl gefÀhrlich?

Die Stadt Pripyat liegt etwa vier Kilometer vom Kernkraftwerk Tschernobyl entfernt und wurde im Jahr 1970 fĂŒr die Mitarbeiter des Kraftwerks gebaut. Die Stadt war einen sogenannte “Reißbrettstadt” denn sie wĂŒrge gĂ€nzlich neu gebaut. Zum Zeitpunkt der Katastrophe lebten in Pripyat etwa 55.00 Einwohner und das Durchschnittsalter war 25 bis 30 Jahre. Es wurden zu damaliger Zeit moderne Wohnungen sowie ein Bahnhof, mehrere KrankenhĂ€user, KindergĂ€rten einen Hafen und einen VergnĂŒgungspark direkt im Zentrum der Stadt.

Continue reading →


Entdecke auf unseren Lost Places Fototouren geheimnisvolle Orte!

Die ehemalige Textilfabrik von Zygmunt Jarocinski befindet sich in ƁódĆș. Die erste Bebauung fand schon zwischen 1880 und 1883 statt, bevor Zygmunt Jarocinski als Unternehmer in Erscheinung getreten ist. Am 3 Oktober 1888 hat die Verwaltungsbehörde in Piotrkow Trybunalski den Antrag fĂŒr den Ausbau des GebĂ€udekomplexes zu einer mechanischen Weberei bewilligt. Der zustĂ€ndige Stadtarchitekt war Hilary Majewski und der leitende Ingenieur war Andrzej Mitropow. Die Hauptweberei wurde von der Nord- und Westseite erweitert dadurch vergrĂ¶ĂŸerte sich der Bereich dreifach.

Continue reading →



Lost Places Fototour zum verlassenen GefÀngnis in Chemnitz

Das GefĂ€ngnis wurde 1886 als Königlich-SĂ€chsische Gefangenenanstalt errichtet. Es erlebte danach eine wechselvolle Geschichte. Ihr habt 4 Stunden Zeit um das spannende GelĂ€nde völlig frei zu erkunden. Bei diesen Fototouren “Hinter Gittern in Chemnitz” gibt es fĂŒr jeden Teilnehmer eine Eintrittskarte fĂŒr das SĂ€chsische Eisenbahnmuseum Chemnitz (kurz: SEM) fĂŒr eine Fototour nach dem GefĂ€ngnis gratis dazu.

Continue reading →


Ein dĂŒsterer Lost Place im Harz

Auf meiner letzten Lost Places Fototour im Harz entdeckte ich dieses wunderschöne Anwesen. Der Bau des Hauses wurde insbesondere durch eine großzĂŒgige Spende von Werner von Seebach aus Langensalza im Jahre 1895 ermöglicht. Die Mittel sollten zur Errichtung eines Krankenhauses im Regierungsbezirk Erfurt verwendet werden. Durch das Januarkapitel des Johanniterordens 1899 wurde der Bau einer LungenheilstĂ€tte beschlossen.

Continue reading →