Lust auf eine spannende Island Fotoreise?

Auf den ersten Blick mögen die VestfirĂ°ir – die Westfjorde – auch sehr abgelegen erscheinen, unerreichbar sind sie auf unserer Island Fotoreise mit Sicherheit nicht. Nur durch ein schmales LandstĂŒck mit der Hauptinsel verbunden, bilden die Westfjorde einen ganz eigenen Landschaftsraum. Aber ihre vor allem im Winter abgeschiedene Lage macht sie auch einzigartig in Island. Hier gehen die Uhren etwas gelassener als im ĂŒbrigen Land. Wie die Finger einer Hand ragen die Westfjorde in den Nordatlantik, gewaltige Fjorde, umrahmt von hohen Basaltbergen, prĂ€gen die zu großen Teilen menschenleere Landschaft. Eine Landschaft im Urzustand, wie es sie nirgends in Europa mehr gibt. Die Westfjorde gehören zu den geologisch Ă€ltesten Teilen Islands, sie haben den Vulkanismus bereits weitestgehend hinter sich. Das Bild der heutigen Landschaft entstand vor allem durch die gewaltigen Gletscher der letzten Eiszeit, die die riesigen Fjorde ins Land gefrĂ€st haben.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Die islĂ€ndischen Westfjorde – ein Paradies fĂŒr Landschaftfotografen

FĂŒr Landschaftsfotografen und lost Places Fotografen haben die Westfjorde viele einzigartige Attraktionen zu bieten. Wie zum Beispiel die gigantischen Klippen von LĂĄtrabjarg mit ihren berĂŒhmten Vogelkolonien am westlichsten Punkt Europas oder den Dynjandi, einem beeindruckenden und grĂ¶ĂŸten Wasserfall in Island. In malerischen Buchten mit weiten SandstrĂ€nden und wilde Schluchten, kannst du nach Herzenslust deine Fotomotive suchen. Ein Highlight der Westfjorde ist sicher das Naturschutzgebiet Hornstrandir, das Paradies der PolarfĂŒchse und das Reich des einzigen noch wachsenden Gletschers auf Island – des Drangajökull. Es ist neben dem Hochland der wohl wildeste und einsamste Landstrich Islands – menschenleer aber von faszinierender Schönheit.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Lost Places Fototour auf den Westfjorden in Island

Auf den Westfjorden leben nur rund 7.400 Menschen auf einer FlĂ€che von 9.409 km2. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von rund 0,8 Einwohnern pro km2 – in Deutschland sind es dagegen 226 Einwohner pro km2. Im Rahmen meiner Erkundungsreise war ich im Jahr 2018 hier. Sofort war ich fasziniert von dieser rauen Schönheit. Auf meiner Rundreise entdeckte ich ein einsames Schiffswrack das frĂŒher zum Wahlfang benutzt wurde. Neben der ehemaligen Konservenbfabrik und vielen aufgegebenen WohnhĂ€usern ist das ein Highlight fĂŒr alle Lost Places Fotografen auf den Westfjorden. Sofort musste ich an das Flugzweugwrack in der NĂ€he von Vik I Myrdal im SĂŒden von Island denken. Das Ă€lteste Stahlschiff Islands liegt nun seit einigen Jahren hier auf dem Strand und verrostet vor sich hin. Die Verbindung aus Motor und Segeln machte das Schiff zu seinen besten Zeiten, ungefĂ€hr zur gleichen Zeit wie die Titanic, zu einem der effektivsten Schiffe fĂŒr den Walfang. Mit etwas Vorsicht kann man sich das Schiff auch von oben und innen anschauen. Der Geruch von Motoröl liegt einem noch in der Nase und schmutzige Finger gibt es ebenfalls als Andenken dazu.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Spannender Roadtrip fĂŒr Fotoabenteurer und Lost Places Fotografen

Diese Tour durch fantastische Landschaften ist das Richtige fĂŒr Fotoabenteurer und Lost Places Fotografen. Diese Tour ist alles andere als eine „normale“ Islandreise. Mit diesem Roadtrip erkunden wir den Westen Islands, die Halbinsel SnĂŠfellsnes, die Westfjorde und das westliche Hochland. Wir begegnen blaue Gletscher, endlose Lavafelder, natĂŒrliche heiße Quellen und Geysire, unberĂŒhrte vulkanische StrĂ€nde, FlĂŒsse, WasserfĂ€lle, Fjorde, Vulkane und einige Lost Places. Erlebe mit uns die ungewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt Islands.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise


Wie fotografiere ich am besten Polarlichter?

Was fĂŒr eine AusrĂŒstung benötigst du?

Die MindestausrĂŒstung, die Du fĂŒr deine Polarlichterfotografie benötigst, ist:

  • Stativ: Da Langzeitbelichtungen fĂŒr jede Art von Nachthimmelfotografie unerlĂ€sslich sind, ist ein stabiles Stativ eines der wichtigsten GerĂ€te, das Du brauchst, um Verwacklungen und unscharfe Bilder zu vermeiden.
  • Kamera mit manueller Modusfunktion: Eine Kamera, mit der Sie ISO, Blende und Belichtung manuell anpassen können. Eine Vollformat-Kamera liefert auch bei Aufnahmen mit schwachem Licht eine bessere GesamtbildqualitĂ€t und erzeugt RAW-Dateien mit höherer QualitĂ€t.
  • Weitwinkelobjektiv: Mit einem Weitwinkelobjektiv kannst Du ein Bild aufnehmen, das mehr Licht ĂŒber den Himmel und die Landschaft darunter enthĂ€lt. Bei einem Objektiv mit einem minimalen Blendenwert von f / 2,8 kann der Sensor der Kamera in kĂŒrzester Zeit so viel Licht wie möglich aufnehmen. Denk aber bitte daran ohne Filter zu fotografieren, vor der Aufnahme musst du alle Filter vom Objektiv entfernen!
    Zubehör: Vergiss nicht die Mindestausstattung – leere Speicherkarten und voll aufgeladene Akkus.

Continue reading →


Trolle, Feuer und Eis auf unseren Island Fotoreisen!

Zehn hartgesottene Fotografen, ein Urbexplorer Expeditionsbus, neun Tage Island Fotoreise auf der Suche nach einzigartigen Fotomotiven. Auf unseren Tagesetappen werden wir immer spontane Stopps einlegen und interessantes auf der Fahrtroute fotografieren zu können. Wie beispielsweise diesen spektakulÀren Krater auf unserer Erkundungsroute.

Continue reading →



Island das sind Gletscher, Vulkane, StrÀnde und spektakulÀre WasserfÀlle

Als ich im August 2017 zu meiner Reise nach Island aufbrach, hatte ich keine genauen Vorstellungen was mich dort erwartet. Ich wollte “etwas” Landschaftsfotografie machen, ein paar WasserfĂ€lle fotografieren und eine kleine Auszeit von meinem Business zu Hause nehmen. Island ist berĂŒhmt fĂŒr die VielfĂ€ltigkeit seiner Natur. Du findest hier tosende WasserfĂ€lle, gigantische Gletscher und Vulkankrater, mĂ€chtige Geysire und bizarre Landschaften. Die Vulkaninsel zeigt dir die Macht der Natur in allen denkbaren Variationen und prĂ€sentiert sich so als ideales Ziel fĂŒr eine Abenteuer- und Fotoreise. In den endlosen Weiten des Hochlands findet jeder Landschaftsfotograf einzigartige Motive.

Landschaftsfotografie und Polarlichterjagd auf Island

Nach etwa einer Woche habe ich den sĂŒdlichen Teil der Insel durchquert und fuhr in Richtung Höfn. Ich hatte bisher alles an Fotomotiven mitgenommen was die zauberhafte Insel zu bieten hatte wie WasserfĂ€lle, Canyons, Vulkankrater, spektakulĂ€re Landschaften und Geysire. Kurz bevor ich mit meinem Mietwagen zurĂŒck nach Reykjavik fahren wollte, entdeckte ich Fotos von einer magischen und atemberaubenden Gletscher-Lagune im östlichen Teil der Insel. Ich machte mich am nĂ€chsten Morgen sofort auf den Weg dorthin. Kurz bevor ich die Lagune erreiche, passierte ich Islands grĂ¶ĂŸter Vulkan und zwar den Oraefajokull Gletscher mit 2219 Metern Höhe.

Die Jokulsarlon Glacier Lagoon ist eines der schönsten Naturwunder Islands und eine beliebte Touristenattraktion. Jokulsarlon liegt im sĂŒdöstlichen Teil Islands, etwa 379 Kilometer östlich von Reykjavik und 78 Kilometer westlich der Hafenstadt Hofn. Die Lagune liegt an der großen Ringstraße, so dass man diese auch ohne Allradfahrzeug bequem erreichen kann.

Fotoreise in Island wir zeigen dir die schönsten Fotospots