Spitzbergen – Arktis, Eisbären und Lost Places

 
Angebot!  

2.390,00 2.890,00 

  • 7 Tage Lost Places Fotoabenteuer auf Spitzbergen
  • Im Reisepreis inclusive Flug von Deutschland (DĂĽsseldorf, Frankfurt, MĂĽnchen, Berlin) nach Longyearbyen und zurĂĽck
  • Atemberaubende Landschaftsaufnahmen, Eisbären, Gletscher, Berggipfel und jede Menge Lost Places
  • Ăśbernachtung in Longyearbyen (2 Nächte), in Pyramiden (2 Nächte), in Barentsburg (1 Nacht) in Hotels und Guesthouses mit einfacher Ausstattung
  • Belegung im Doppelzimmer (M/M und F/F, Partner/In) Einzelbelegung mit Aufpreis von 500 € möglich
  • 5 x FrĂĽhstĂĽck im Reisepreis inclusive, 5 x Abendessen im Reisepreis inclusive (Halbpension)
  • ein deutschsprachiger Guide von Urbexplorer während der Fotoexpedition
  • Höchstteilnehmerzahl 7 Fotografen/innen garantiert einen privaten Charakter
  • Sicherungsschein nach § 651 k BGB von der Zurich Versicherung
Hinweise zum Fotoabenteuer
Auf unserem gemeinsamen Fotoabenteuer erkunden wir gemeinsam fast die drei wichtigsten Siedlungen auf Spitzbergen unter dem Gesichtspunkt der Lost Places Fotografie. Ich bringe euch zu den entsprechenden Tageszeiten an wunderschöne Fotospots und gebe Tipps zur Motivauswahl und Kameraeinstellungen so wie ich es “persönlich” machen wĂĽrde.

Fragen & Antworten

Auswahl zurĂĽcksetzen

Beschreibung

Spitzbergen Fotoreise mit Urbexplorer – Arktis, Lost Places und Eisbären

Sieben hartgesottene Fotoabenteurer begeben sich eine Woche lang auf eine spannende Spitzbergen Fotoreise. Auf unserer Reise in die Arktis erkunden wir spannende Lost Places, machen tolle Landschaftsaufnahmen sowie halten Ausschau nach Eisbären, Walen und anderen Bewohnern der Arktis. Wir erkunden an zwei Tagen die aufgegebene sowjetische Bergarbeitersiedlung “Pyramiden” mit einer FĂĽlle an Motiven speziell fĂĽr Freunde der Lost Places Fotografie. Hier atmen wir einen Hauch der untergegangenen Sowjetunion denn wir ĂĽbernachten auch im Hotel in der Geisterstadt.  Einen Tag erkunden die russische Bergarbeiterstadt Barentsburg wo wir auch ein immer noch aktives Bergwerk erkunden werden und den Bergarbeitern bei der arbeit zuschauen können. Auf unserer Rundreise folgen wir in erster Linie immer dem Licht und den Wetterverhältnissen und sind abwechselnd mit dem Boot, auf Wanderung zu FuĂź und dem Kleinbus unterwegs. Uns liegt sehr viel daran, euch diese wahnsinnig vielseitige und spannende Inselkette die etwa 1200 Kilometer vom Nordpol liegt näher zu bringen und die wichtigsten und schönsten Spots anzufahren.

Spitzbergen liegt nördlich des Polarkreises zwischen dem 74. und 81. Breitengrad. Vier Nordmeere treffen dort zusammen: die Grönlandsee, das Europäische Nordmeer und die Barentssee liegen südlich, östlich und westlich von Spitzbergen. Im Norden grenzt die Inselgruppe ans Nordpolarmeer. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei minus 4,5 Grad, sodass die Küstenregionen nur für etwa sechs Wochen im Sommer auftauen. Erst 1906 besiedelten die ersten Menschen die Hauptinsel Spitzbergen. Grund dafür war die Entdeckung wertvolle Kohlevorkommen. Nahe der ersten ständigen Grube entstand die Stadt Longyearbyen – bis heute die Hauptstadt der Insel. In den Jahrhunderten zuvor wurde Spitzbergen nur als zeitlich begrenzter Stützpunkt für Walfänger und Robbenjäger genutzt. Spitzbergen ist Eisbärenland. Überall warnen Schilder vor den weißen Riesen, denn oft genug sind Menschen von Eisbären angefallen worden. Rund 3000 Tiere, also mehr als Menschen, leben auf der Inselgruppe.

Tag 1 - Anreisetag
Tag 1 – Anreisetag Anreise nach Longyearbyen. Wir beziehen die Unterkunft im Gastehaus. Gemeinsames Abendessen in einem der örtlichen Restaurants. Kennenlernen der Teilnehmer und kurze Besprechung der Reiseetappen.
Tag 2 - Transfer von Longyearbyen nach Pyramiden
Heute geht es per Boot von Longyearbyen nachPyramiden. Diese Fahrt von gut 50 Kilometern Strecke nimmt einige Stunden in Anspruch. Im Billefjord, in dem Pyramiden liegt, halten wir Ausschau nach Eisbären und fotografieren Gletscher und Landschaften. Sobald wir die ehemalige russische Grubensiedlung Pyramiden erreicht haben, quartieren wir uns dort im wiedereroffneten Hotel Tulipan ein. Heute ist der seit 1998 verlassene Ort weitgehend eine Geisterstadt, nur etwa 10 Personen halten einen minimalen Betrieb aufrecht, darunter das Hotel im sozialistischen Stil. Am Nachmittag brechen wir zu einer etwa 5 stündigen Fototour durch Pyramiden auf. Der Fokus liegt heute auf dem zentralen Platz mit seinen kulturellen Einrichtungen wie Sporthalle, Schwimmbad, Kulturhaus und andere Gebäude.
Tag 3 - Pyramiden
Nach dem Frühstück brechen wir zu einer Trekkingtour auf, die entlang der ehemaligen Förder- und Transportbahn verläuft und einen grandiosen Blick auf die Geisterstadt bereithält. Die Siedlung Pyramiden verdankt ihren Namen dem gleichnamigen Berg, der sich direkt nordlich vom Ort 937 Meter hoch erhebt. Danach erkunden wir die Werkstätten, Bergbauanlagen, Kohlekraftwerke und andere Industrieanlagen.
Tag 4 - Fahrt Pyramiden - Barentsburg
Nach dem Frühstück fahren wir zum Schiffsanleger und besteigen unser Boot das uns in die russische Bergarbeitersiedlung Barentsburg bringt. Unterwegs haben wir Zeit um nach Eisbären Ausschau zu halten und die Landschaft zu fotografieren. Sobald wir den Hafen von Barentsburg erreicht haben, quartieren wir uns dort im wiedereroffneten Hotel ein. Nach einer kurzen Verschnaufpause habt Ihr die Möglichkeit auf eigene Faust die sozialistische Architektur von Barentsburg zu fotografieren und auf Fototour zu gehen.
Tag 5 - Meet the Miner Tour - RĂĽckfahrt nach Longyearbyen
Nach dem Frühstück gehen wir zur örtlichen Kohlengrube in Barentsburg und machen eine etwa 3 stündige Führung wo wir auch den Arbeitern über die Schulter schauen können sowie die Werkzeuge, Maschinen und die gesamte Berbau-Infrastruktur auf Spitzbergen bewundern können. Denn die Besonderheit hier ist das die Tunnel nicht senkrecht in die Erde getrieben werden sondern waagerecht in den Berg gebohrt werden. Am Nachmittag verlassen wir mit dem Boot die Stadt Barentsburg und fahren entlang der Küste zurück nach Longyearbyen. Hier kommen wir an den ehemaligen sowjetischen Siedlungen Grumant und Coalbukta vorbei, die in den 1950 ger Jahren zur Kohleförderung und dem Kohletransport errichtet wurden. Gegen Abend quartieren wir uns im Hotel in Longyearbyen ein.
Tag 6 - Fototour in Longyearbyen
Nach dem FrĂĽhstĂĽck fahren wir mit einem Kleinbus zu schönen Fotospots entlang des Adventdalen – Fjordes, hier fotografieren wir wunderschöne Landschaften, Stadtansichten von Longyearbyen und auch verlassene Kohleminen. Gegen Abend habt Ihr die Möglichkeit Souvenirs zu kaufen und den Tag individuell ausklingen zu lassen. Gegen Mitternacht erfolgt der Transfers zum Flughafen.
Tag 7 - Abreisetag
Gegen 2.00 Uhr Abflug nach Oslo und danach zu den Heimatdestinationen

Ein Fotoabenteuer wie dieser kann mitunter sehr anstrengend sein und einige Unwägbarkeiten mit sich bringen. Um zu erfahren ob Du den Mut hast um an unserer Expedition teilzunehmen stell Dir folgende Fragen:

  • Schaffe ich es eine längere Zeit (etwa 3-5 Stunden) in einem Fahrzeug auch ĂĽber unwegsames Gebiet, zu fahren?
  • Schaffe ich es mit einem vollbeladenen Rucksack, Stativ im Sand zu wandern und ĂĽber Lavasteine und Klippen zu klettern?
  • Bin ich trittsicher?
  • Halte ich die wechselnden Wetterbedingungen wie Schnee, Regen, Sonne, Wind aus?
  • Komme ich mit kurzzeitig wenig Schlaf aus und mit einem veränderten Tagesablauf während der Expedition aus?
  • Bin ich ein Gruppenmensch und habe ich Lust in einem kleinen Team gleichgesinnter Entdecker eine spannende Abenteuerreise zu erleben?
  • Vor Ort kann es immer unerwartete Ă„nderungen im Ablauf geben, sei es durch das Wetter oder logistische Dinge.

Wenn Du alle Fragen mit Ja beantwortet hast und es jetzt schon kaum erwarten kannst mit uns in das Abenteuer Deines Lebens aufzubrechen bist Du garantiert der/die Richtige fĂĽr unser spannendes Fotoabenteuer.

Highlights der Abenteuerreise

  • 7 Tage Lost Places Fotoabenteuer auf Spitzbergen
  • Im Reisepreis inclusive Flug von Deutschland (DĂĽsseldorf, Frankfurt, MĂĽnchen, Berlin) nach Longyearbyen und zurĂĽck
  • Atemberaubende Landschaftsaufnahmen, Eisbären, Gletscher, Berggipfel und jede Menge Lost Places
  • Ăśbernachtung in Longyearbyen (2 Nächte), in Pyramiden (2 Nächte), in Barentsburg (1 Nacht) in Hotels und Guesthouses mit einfacher Ausstattung
  • Belegung im Doppelzimmer (M/M und F/F, Partner/In) Einzelbelegung mit Aufpreis von 500 € möglich
  • 5 x FrĂĽhstĂĽck im Reisepreis inclusive, 5 x Abendessen im Reisepreis inclusive (Halbpension)
  • ein deutschsprachiger Guide von Urbexplorer während der Fotoexpedition
  • Höchstteilnehmerzahl 7 Fotografen/innen garantiert einen privaten Charakter
  • Sicherungsschein nach § 651 k BGB von der Zurich Versicherung

Nicht Inclusive

  • Trinkgelder, Eintrittsgelder und private WĂĽnsche
  • Mittagessen und Abendessen
  • ReiserĂĽcktrittskosten-Versicherung: Wir vermitteln entsprechende RrV-, Auslandskranken- oder Gepäckversicherung in Zusammenhang mit unseren Reisen.

  • Einen Platz in unserem Urbexplorer Expeditionsteam fĂĽr Dich und eventuell deiner Begleitung sichern indem Du diese auf dieser Seite buchst.
  • Du checkst ob Du noch einen gĂĽltigen Personalausweis oder Reisepass hast, wenn nötig mĂĽsstest Du einen beantragen.
  • Wir senden Dir einen Reisevertrag zu, mit allen Details zur Fotoexpedition. In diesem Vertrag benötigen wir auch noch Angaben von Dir. Diesen Vertrag liest Du dir gewissenhaft durch, ganz besonders die Reisebedingungen. Wenn alles in Ordnung ist unterschreibst du diesen und sendest zwei Ausfertigungen an uns zurĂĽck mit einer Kopie deines Personalausweises. Eine Ausfertigung des Vertrages senden wir Dir unterschrieben zurĂĽck.
  • Du zahlst 30 % vom Reisepreis innerhalb einer Woche an uns damit dein Platz bei dieser Fotoexpedition sicher ist.
  • 6 Wochen vor Abfahrt ĂĽberweist Du uns die restlichen 70 % vom Reisepreis
  • Nachdem der Gesamtbetrag eingegangen ist bekommst Du von uns eine Bestätigung darĂĽber.
  • Etwa 6 Wochen vor Reisebeginn bekommst Du von uns per MAIL die verbindlichen Flugdaten hier gibt es auch eine Buchungsnummer mit der Du den Online-Check In vornehmen kannst.
  • BITTE UM BEACHTUNG: Es werden KEINE Flugtickets per Post versendet im Onlinezeitalter.
  • Etwa 4 Wochen vor Abfahrt bekommst Du in einer Rundmail alle Infos zur Fotoexpedition sowie praktische Tips und einen groben Tagesablauf.

Spitzbergen - Arktis, Eisbären und Lost Places

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung fĂĽr „Spitzbergen – Arktis, Eisbären und Lost Places“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.