Lebkuchen & Porzellan

  • 4 Stunden Fototour in die ehemalige Porzellanfabrik
  • 1 Stunde Fototour zur verlassenen Lebkuchenmanufaktur
  • 2 Stunden Fototour zum ehemaligen Lokschuppen
  • Fotografieren mit vielen abwechselnden Motiven
  • ein Guide während der Fototour der euch hilft die schönsten Motive zu finden
  • kleine Gruppe für maximale Bewegungsfreiheit
  • Treffpunkt zur Fototour direkt an der Location
  • Genaue Infos mit Anfahrt und Tipps werden etwa 7-5 Tage vor Tourbeginn per Rundmail versendet

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Beschreibung

Beschreibung

Liebe Fotofreunde und Explorer! Begleitet uns auf eine spannende Lost Places Fototour in die Oberpfalz in Franken. Hier erkunden wir eine ehemalige Porzellanfabrik und eine verlassene Lebkuchenmanufaktur sowie einen ehemaligen Lokschuppen der Bundesbahn. Bei unseren Lost Places Fototouren und Reisen können alle Fotofreunde, Urban Explorer und Motivjäger für ein paar Stunden den Alltag zu vergessen und in die Aura der geheimen Orte einzutauchen. Ihr erkundet ehemalige Produktionshallen mit tollen Lichteinfällen, verwinkelte Flure und Schaltpulte und Steuerungsanlagen für die Produktion. Für alle Fans der Detailfotografie gibt es viele Maschinen, Gerätschaften und Werkzeuge mit viel Spinnweben, Staub, Öl, Rost und Ruß.

Tourablauf

Die ehemalige Porzellanfabrik (10.00 bis 14.00 Uhr)

Im Jahr 1872 wurde hier die erste Tonwarenfabrik gegründet. Nach dem Bau einer Bahnlinie wurde sie 1881 als Porzellanfabrik neu gegründet. Der Sohn des Gründers verkaufte die Fabrik 1903 an eine Aktiengesellschaft. Diese hat die Fabrik dann weitergeführt. Die Aktiengesellschaft ging infolge wirtschaftlicher Zwänge 1927 an den Kahla-Konzern. Die Fabrik konnte seinen eigenständigen Handlungsspielraum bewahren und erreichte in den 1930er Jahren große Bekanntheit. Mit der deutschen Teilung ab 1945 beschränkte sich der Westteil des Konzerns auf die Fabrik. 1972 fusionierten Kahla und die Hutschenreuther AG. 1997 wurde der Standort weiterverkauft, aber schon im Jahr 2000 an die SKV Porzellan-Union GmbH weitergegeben. Wenig später wurde das Werk stillgelegt. Die gesamte Produktion fand nun in dem nur wenigen Kilometer entfernten Ort statt. Am 23. Januar 2013 meldete die Porzellanmanufaktur Insolvenz an. Den Markennamen und alle damit verbundenen Rechte und die Warenbestände erwarb im August 2013 die Rosenthal GmbH.

Die verlassene Lebkuchenmanufaktur (14.00 bis 15.00 Uhr)

Die Lebkuchenmanufaktur existierte an dieser Stelle etwa 80 Jahre bis die Räumlichkeiten, dank der hohen Nachfrage nach Lebkuchen und Backwaren, an einen größeren Produktionsstandort verlagert wurden. Hier finden wir die altertümlichen Gerätschaften, Rührschüsseln und den großen Backofen.

Der ehemalige Lokschuppen mit Stellwerk (16.00 bis 18.00 Uhr)

Der 1914 erbaute Lokschuppen stellt ein Kleinod in der Porzellanstadt dar. Das Gebäude und das Gelände stehen unter Denkmalschutz. Wo einst reger Bahnbetrieb mit Dampfloks herrschte, ist heute Stille eingekehrt. Herzstück der gesamten Anlage ist die Drehscheibe, die heute noch betriebsfähig ist und es dem Verein ermöglicht, seine Fahrzeuge zu bestimmten Anlässen auch im Freien zu präsentieren. Vier Gleise führen von dieser Drehscheibe in den historischen Lokschuppen.

Der Stellwerksbetrieb in Selb endete 1985. Der Rückschritt zu handbedienten Weichen erfolgte. Das Gebäude des Stellwerks wurde 1994, nachdem es neun Jahre ungenutzt blieb, abgerissen. Die technische Inneneinrichtung wurde jedoch durch den Modell- und Eisenbahnclub Selb gerettet und befindet sich nun im noch vorhandenen Lokschuppen.

Wichtige Informationen

Wir fahren an Lost Places um diese zu erkunden, dies sind Gebäude und Orte die wir mit Zustimmung besuchen dürfen. Dies sind keine illegalen Touren! Jeder haftet für sich bei eventuellen Unfällen e.t.c. Für die Fotos sind nach Rücksprache mit den Eigentümern/Verwaltern Fotorechte für den privaten Gebrauch eingeräumt worden.
Bei den Objekten handelt es sich um verlassene Orte. Die auf den Bildern gezeigten Motive entsprechen dem aktuellen Stand. Wir können aber nicht ausschließen, dass sich kurzfristig die Situationen und Motive vor Ort ändern. Bitte habt dafür Verständnis. Genauso können sich auch Änderungen im Tourablauf ergeben. Insbesondere wenn kurzfristig einzelne Objekte verkauft, abgerissen, vermietet werden. In diesem Fall erstellen wir eine Alternativroute.

Nach Abschluss des Bestellvorgangs bekommt Ihr eine Bestellbestätigung. Wir verschicken dann den Tourplan per PDF an die angegeben E-Mail Adresse, etwa 7-5 Tage vor Tourbegin.

Das könnte dir auch gefallen …