New Safe Confinement

Nach jahrelangem Aufbau der gigantischen Konstruktion wird nun Ende November an drei Tagen der neue Sarkophag ĂŒber den havarierten Block 4 des Atomkraftwerkes in Tschernobyl geschoben. Die Gesamtkosten fĂŒr dieses ambitionierte Projekt belaufen sich auf 35 Millionen Euro. In dieser Zeit wird die „Zone“ fĂŒr den Besucherverkehr gesperrt sein  um einen reibungslosen Ablauf zu gewĂ€hrleisten.  „New Safe Confinement“, das ist der offizielle Name, ist das grĂ¶ĂŸte bewegliche Bauwerk der Welt. Seine Höhe betrĂ€gt 110 m, die LĂ€nge 150 m, einer Breite von 260 m und das Gesamtgewicht betrĂ€gt 31.000 Tonnen. Man geht davon aus, dass der neue Sarkophag 100 Jahre standhalten wird.

Im November 2017 wird mit dem RĂŒckbau des alten Sarkophags begonnen.  Dies wird Mithilfe von KrĂ€nen die unter dem Dach der neuen Konstruktion montiert sind geschehen. Diese Maßnahmen sind notwendig, weil die alte Konstruktion hochgradig EinsturzgefĂ€hrdet ist und damit einer erneute Kontamination der Umgebung vorgebeugt werden soll. Bisher ist immer noch völlig Unklar was mit den Tonnen an radioaktivem Staub und Kernbrennstoffen geschehen soll. Diese befinden sich immer noch unter dem Mantel des alten Sarkophag. Das Problem ist das die Strahlung am so genannten „Elefantenfuß“ bis zu 10 Sv/h betrĂ€gt. Unter solchen Bedingungen ist eine halbe Stunde ausreichend, um die letale Dosis zu erhalten. Dies wĂŒrde den Strahlentod innerhalb von 30 Tagen hervorrufen.


Kommentar verfassen