Neue Schutzhülle in Chernobyl offiziell in Betrieb genommen

Katastrophe in Tschernobyl – Sarkophag für die Ewigkeit?

Die neue Schutzhülle über dem 1986 explodierten Reaktorblock 4 des Kernkraftwerks #Chernobyl ist heute, am 10.07.2019 offiziell in Betrieb genommen worden. Mehr als 40 Länder beteiligten sich an der Finanzierung des 2 Milliarden Euro-Projektes, um “den Planeten und die Menschheit vor radioaktiver Verseuchung zu schützen”, so der ukrainische Präsident Wolodymyr #Selenskyj. Die 108 Meter hohe und 36.000 Tonnen schwere Konstruktion soll Temperaturen von -30 °C bis +50 °C, einem Erdbeben der Stärke 6 sowie einem Tornado der Stufe 3 standhalten und in den nächsten 100 Jahren für Sicherheit sorgen.

Tschernobyl-Schutzhülle: Goldenes Grab oder sinnvoller Schutz?

Selenskyj hat symbolisch die Schlüssel für den neuen Sarkophag erhalten. Der Festakt markiert einen wichtigen Schritt bei der Umwandlung der Sperrzone in ein umweltfreundliches und sicheres Gebiet. Der Bau des “New Safe Confinements” dauerte fast neun Jahre. Es ist das größte bewegliche Bauwerk der Welt und umschließt den nach dem Unfall gebauten provisorischen Sarkophag, der noch immer den geschmolzenen Reaktorkern sowie circa 200 Tonnen hochradioaktives Material enthält.

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.