Insidertips für eine entspannte Reise nach Norwegen

Lofoten und Polarlichter Fotoreise ✓ atemberaubende Landschaften ✓ tolle Lichtstimmungen und Strände ✓ kleine Gruppe von Fotoabenteurern ✓ erfahrener Guide
Acht Tage Fotoabenteuer am nördlichen Polarkreis den unberechenbaren Wetterverhältnissen ausgeliefert. Mit unserer Lofoten Fotoreise sind wir jedes Jahr mit einer kleinen Gruppe Abenteurern auf der Jagd nach spektakulären Landschaftsaufnahmen, Streetart und magischen Polarlichtern.

Die einzigartige Atmosphäre zur Zeit der Mitternachtssonne macht eine Fotoreise nach Norwegen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Dazu die gigantische Fjorde, die einsamen Strände auf den Lofoten und magische Polarlichter locken in das skandinavische Land.

Reisekosten nach Norwegen

Viele Leute sind der Meinung, dass Norwegen sehr teuer ist. Das ist richtig, aber erst vor Ort bemerkt man, wie preisintensiv dieses Land wirklich ist. Lebensmittel und Benzin scheinen dabei die teuerste Dinge zu sein. Am Ende der Reise werden Sie feststellen, dass ein Restaurantbesuch sehr teuer ist. Deshalb ist es ratsam, sich nach einer Ferienunterkunft mit integrierter Küche umzuschauen, um sich preiswert Mahlzeiten selbst zubereiten zu können. Gute Tipps für Ferienwohnungen zu erschwinglichen Preisen sind Booking.com und Airbnb.

Wenn Sie in Norwegen ein Auto mieten, was ratsam wäre, sollte immer bedacht werden, dass man zusätzlich zum Mietpreis auch viel für Benzin zahlen müssen. Die aktuellen Benzinpreise finden Sie auf folgender Webseite: https://www.globalpetrolprices.com/Norway/gasoline_prices/

Lassen Sie sich nicht von den hohen Preisen abschrecken. Ein preiswerter Urlaub in Norwegen ist definitiv machbar.

Entfernungen in Norwegen

Norwegen ist ein kleines Land mit nur 5 Millionen Einwohnern. Diese Tatsache lässt viele glauben, dass auch die Entfernungen innerhalb des Landes relativ kurz sind. Das ist ein Trugschluss! Norwegen erstreckt sich über tausende Kilometer und ist damit das weitläufigste Land in ganz Europa.

Für die Planung Ihrer Reise sollten Sie daher unbedingt Google Maps benutzen, um die realen Entfernungen zwischen den einzelnen Zielen genau feststellen zu können. Wichtig dabei ist auch, die Wintersperrungen zu berücksichtigen. Einige Straßen in Norwegen sind im Winter (Oktober bis Mai) geschlossen. Auf folgender Karte sind die meisten gesperrten Straßen zu sehen: https://www.vegvesen.no/trafikkbeta?lat=60.85897&long=13.21696&zoom=5&listView=false

Buchung von Zugtickets

Sollten Sie in Norwegen mit dem Zug fahren wollen, buchen Sie die Tickets bitte weit im Voraus. Dies ist bereits drei Monate vor Antritt der Reise möglich. Die Zugtickets in Norwegen können sehr teuer sein. Wenn Sie aber das Minipreis-Ticket im Voraus buchen, zahlen Sie normalerweise 200 – 300 NOK für die gesamte Strecke.

Wenn Sie zwei Orte am selben Tag bereisen, können Sie diese Fahrten auch mit dem Minipreis-Ticket buchen.

Busfahrten

In etwas abgelegenen Gebieten Norwegens können Sie auch mit öffentlichen Bussen fahren, allerdings fahren diese manchmal nur ein- bis zweimal am Tag. Aus diesem Grund sollten Sie sich die Busfahrpläne im ebenfalls im Voraus genau ansehen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Auch dies ist ein weiterer Grund, weshalb man sich in Norwegen ein Auto mieten sollte.

Kauf von Lebensmitteln

Sicher ist es möglich, dass man an einer Tankstelle schon mal 10 Euro für eine Flasche Wasser und einen kleinen Snack bezahlt, aber in Supermärkten finden Sie dieselben Produkte auf jeden Fall zu günstigeren Preisen. Hier muss auch erwähnt werden, dass das Leitungswasser in Norwegen sehr gut schmeckt, also sollten Sie immer eine leere Flasche zum Nachfüllen dabei haben.

Tageslicht im Norden

Im Norden Norwegens geht die Sonne niemals auf. Es ist nicht stockdunkel, eher wie nach einem Sonnenuntergang. Man sollte bei der Planung seiner Aktivitäten bedenken, dass man nur begrenzte Lichtstunden zur Verfügung hat.

Oslo und der Besuch der Fjorde

Oslo liegt zwar an einem Fjord, aber wenn Sie diese wunderschönen Berghänge besichtigen wollen, reisen Sie lieber zur Westküste. Vielen Menschen fliegen nach Oslo und reisen dann direkt mit dem Auto oder dem Zug zur atemberaubenden Westküste.

Nordlichter in Südnorwegen suchen

Nordlichter sehen Sie am besten nördlich des Polarkreises. Im Süden stehen die Chancen dafür eher schlecht.

Letzter wichtiger Tipp

Unterkünfte sollten Sie mindestens sechs Monate im Voraus buchen, da gerade in der Hauptsaison die Hotels und Appartements schnell vergriffen sind. So haben Sie die besten Chancen auf preiswerte Unterkünfte.

Die winterlichen Lofoten, ein Muss für jeden Fotoabenteurer

Die winterlichen Lofoten bieten abwechslungsreiche und eindrucksvoll schöne Winterlandschaften.Insbesondere das auch im Winter für die geografische Lage vergleichsweise milde Klima bieten Ihnen wunderbar vielfältige Möglichkeiten für die Fotografie und fantastische, abwechslungsreiche Motive. Die Ausläufer des Golfstroms sorgen auf den Lofoten auch im Winter für angenehme Temperaturen. Diese liegen durchschnittlich bei ca. -1°C. Neben den milden winterlichen Temperaturen bestechen die Lofoten mit Ihren landschaftlichen Qualitäten besonders durch Ihre wunderbaren und wechselnden Lichtstimmungen. Zu bestaunen auf unserer Urbexplorer Lofoten Fotoreise zum magischen Polarlicht.