Fotoreise Georgien – Fliegende HĂ€ndler und Basare

Im 2. Teil von “Georgien – Abenteuer Mensch” geht es um die Arbeit und die TĂ€tigkeiten die sich in Georgiens Straßen abspielen. In den StĂ€dten und grĂ¶ĂŸeren Dörfern reihen sich lauter kleine LĂ€den aneinander. Aber auch an den Landstraßen herrscht reger Handel. Im 1. Teil habe ich ja auch schon ein paar geschĂ€ftstĂŒchtige Leute vorgestellt. SchĂ€fer, Schuster und Salzhandel.

Am Interessantesten fand ich das GewĂŒrzbrot. Gebacken auf Reisig und Tannenzapfen in vasenĂ€hnlichen Öfen. Als GewĂŒrze sind auf jeden Fall Koriander, Zimt, Vanille und Nelken drin. Kann man wirklich gern essen.

In Tbilisi gibt es einen coolen Trödelmarkt. Es ist einfach unvorstellbar was es hier alles gibt. Im wahrsten Sinne des Wortes vom verbogenen Nagel bis zu StudioausrĂŒstungen fĂŒr Foto und Film, Schwerter, Musikinstrumente und und und …

Interessant und sehenswert sind auch die kleinen LĂ€den lĂ€ngs der Straßen. Manche schließen dann auch mal gegen Mitternacht. Egal ob Reifen, Obst, Bier, Wasser, Tontöpfe, iPhone oder Zigaretten, was man braucht das bekommt man auch.

Von den fliegenden HÀndlern war mir der WeinhÀndler der Liebste. Kaufst du drei Flaschen Wein, bekommst du zwei Flaschen Schnaps dazu. Aber die Honigleute im Gebirge sind auch sehr beflissen und lassen dich alles mal kosten und probieren.

 

Der nÀchste Teil wird dann etwas bunter und anders. Bilder aus dem Leben und der Freizeit in Georgien.
Ich kann euch nur raten, fahrt hin und lasst euren Gaumen und eure Augen verwöhnen.

Und so geht es bald weiter … .. .


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.