Fragen & Antworten RCT

  • Samstag: 8.00 Uhr Treffpunkt und Abfahrt in Richtung Tschernobyl
  • Transport: Ein Kleinbus der Marke Mercedes Sprinter oder √§hnliches
  • Unser englischsprachiger Guide wird euch hier mit unserem Urbexplorer-Logo erwarten
  • Treffpunkt: Parkplatz gegen√ľber dem Hauptbahnhof Kiew (Kiew ‚Äď Pasazhyrzkyj)

In der Nähe befindet sich auch die U Bahn Station Vogzalna der Kiewer U Bahn Linie 1 (Rote Linie)

  • In der N√§he befindet sich auch die U Bahn Station Vogzalna der Kiewer U Bahn Linie 1 (Rote Linie)
  • Am Sonntag gegen 19.00 Uhr werdet Ihr von unserem Busfahrer an diesen Treffpunkt zur√ľck gebracht. Bitte beachtet das einzelne Reisew√ľnsche wegen der angespannten Verkehrssituation in Kiew nicht ber√ľcksichtigt werden k√∂nnen. Der Treffpunkt ist immer Start/Endpunkt.

Treffpunkt in Kiew

1 Euro sind (Stand 2018) 32 Hryvna. In Bezug auf die W√§hrung, bringt Euros mit die Ihr quasi √ľberall in Kiew umtauschen k√∂nnt. Ihr braucht nicht viel Hryvna f√ľr die Sperrzone umtauschen. Einzig f√ľr den Kaffee und eine Stulle, oder Wasser und S√ľ√üigkeiten oder Souvenirs in der Zone. Ich empfehle so etwa f√ľr die gesamte Fotoexpedition 30 ‚ā¨ umzutauschen etwa f√ľr das Abendessen nach der Tour in Kiew. In ganz vielen Gesch√§ften, Tankstellen, u.s.w. kann man bequem mit Karte (Maestro) bezahlen.

Jedes Hotelzimmer ist modern ausgestattet. Die Zimmer verf√ľgen √ľber zwei gro√üe getrennte Betten mit jeweils einem Nachtschrank und einem gro√üen Kleiderschrank. Jedes Zimmer ist mit einem Flachbild TV ausgestattet. Auf jedem Bett findest Du nach deiner Ankunft frische Handt√ľcher und Pflegeprodukte die nach Bedarf t√§glich gewechselt werden.

Die WC¬īs und Duschen befinden sich in ausreichender Zahl gemeinschaftlich auf dem Flur und sind auch in einem modernen Zustand.

Im Hotel befindet sich auch ein Souvenirshop und eine Bar.

Das Hotel hat freies W-Lan.

Fotoreise Tschernobyl & Pripjat

Abendessen im Hotel

Das Hotel in Tschernobyl genie√üt eine Monopolstellung da es das am modernsten ausgestattete Touristenhotel in der Zone ist. (Trotzdem NICHT vergleichbar mit westeurop√§ischem Standard) Das Hotel ist sehr klein hat keine Rezeption im herk√∂mmlichen Sinn und alle Reservierungen werden handschriftlich in einem Buch festgehalten. Mittlerweile ist das Hotel sehr gut besucht von Touristen aus aller Welt. Wenn sich jeder Teilnehmer von uns ein Einzelzimmer w√ľnschen w√ľrde h√§tten 30 % unserer Teilnehmer kein Zimmer zum schlafen und m√ľssten in ein benachbartes Hotel f√ľr die Arbeiter in der Zone ausweichen was ohne Heizung und Warmwasser ist, sowie in einem erb√§rmlichen Zustand. Das kann ich als Veranstalter nicht verantworten. Sollte aus gesundheitlichen Gr√ľnden ein Einzelzimmer n√∂tig sein damit die Nachtruhe gew√§hrleistet ist dann wird sich eine L√∂sung direkt vor Ort finden. Hier geht es nicht um einen Aufpreis. Kein Geld der Welt kann Kapazit√§tsprobleme l√∂sen.

In der Tat k√∂nnen sich einzelne Programmpunkte √§ndern da die Sperrzone um Tschernobyl immer noch ein milit√§rischer Sicherheitsbereich ist. Nach 30 Jahren k√∂nnen auch einige Geb√§ude schon eingest√ľrzt oder einsturzgef√§hrdet sein ganz besonders nach einem frostreichen Winter.

Insbesondere die geplante F√ľhrung durch das Kraftwerk kann in einzelnen F√§llen abgesagt werden. Gr√ľnde k√∂nnen Wartungsarbeiten oder interne √Ąnderungen sein die wir als Veranstalter nicht beeinflussen k√∂nnen. In diesen F√§llen werden wir eine ad√§quate Alternative finden.

Die Sperrrzone ist ein riesiges Gebiet.

Siehe auch die AGB¬īs und Reisebedingungen.

Nach Ansicht namhafter Strahlenschutz Experten ist der Aufenthalt sicher, folgen Sie einfach den in der Zone herrschenden Regeln. Nach Untersuchungen wurde festgestellt dass mehrere Tage in der Zone keine gesundheitlichen Folgen nach sich ziehen. In der Zone bewegen wir uns NUR auf Pfaden, wo die Strahlung normal ist, und in vielen F√§llen niedriger als in Berlin. F√ľr die gesamte Dauer der Fotoexpedition steht ein √∂rtlicher Guide an unserer Seite.

Die Strahlung in der Zone variiert von 0,12 mikroSievert/Stunde bis 0,60 mikroSievert/Stunde. In der nähe des Kraftwerks liegt diese bei etwa 2,00 mmikroSievert/Stunde.  Man bekommt erfahrungsgemäß nach der Fotoexpedition eine Gesamtstrahlung von 0,01 miliSievert ab. Die normale Jahresdosis beträgt 1 miliSievert/Jahr. Rein rechnerisch bekommt Ihr 1 % der Jahresdosis  an Strahlung ab.

In Bezug auf die Kleider und Schuhe empfehlen wir, alte nicht mehr schöne Kleidung mitzubringen die Ihr Notfalls auch wegschmeißen könnt. Bitte beachtet das es in der Zone nicht erlaubt ist in kurzen Hosen und Sandalen (Sommermonate) umherzulaufen.

Ganzkörperschutzkleidung und Staubmasken sind nicht erforderlich, aber wenn es euer persönliches Schutzempfinden stärkt nehmt diese mit.

Empfehlenswert sind Handschuhe wenn Ihr irgendwo hochklettern möchtet.

An allen drei Tagen bekommen wir ein reichhaltiges Fr√ľhst√ľck und ein reichhaltiges Abendessen meist in 3 g√§nge Men√ľform. Um bei unserem Aufenthalt keine Zeit zu verlieren werden wir das Mittagessen in Form von reichhaltig gef√ľllten Lunchpaketen im Bus in der Zone einnehmen. F√ľr ausreichend Wasser wird auch gesorgt sein. F√ľr pers√∂nliche W√ľnsche und Eink√§ufe steht in Tschernobyl auch ein Supermarkt zur Verf√ľgung den wir t√§glich anfahren werden.

Der Betrieb einer Drohne ist als gewöhnlicher Tourist in der Sperrzone von Tschernobyl nicht erlaubt. Einzig professionelle Filmteams und Journalisten (CNN, BBC, ARD, ZFD) bekommen in Ausnahmefällen eine Erlaubnis.

Solltest Du nicht zu diesen Berufsgruppen geh√∂ren ist die Aussicht f√ľr eine Genehmigung aussichtslos. Solltest Du trotzdem heimlich eine Drohne in die Sperrzone w√§hrend unserer Reise mitnehmen wird diese entweder konfisziert oder abgeschossen.

Ich empfehle das 3 Sterne Hotel “Turist”. In diesem √ľbernachten wir auch bei all unseren anderen Touren.

Hotel Turist/Adresse: Raisy Okipnoi St, 2, Kyiv, Ukraine, 02000 (U Bahn Station Livoberezhna)

Von hier sind es auch nur einige Stationen ohne Umsteigen mit der roten Linie zum Treffpunkt zur Tour in die Sperrzone.

Bitte beachtet hier das Ihr bei beiden Optionen eigenst√§ndig vom Flughafen zum Hotel fahren m√ľsst. Entweder mit einem Taxi (Kostenpunkt je nach Verhandlungsgeschick zwischen 250-400 UAH) oder kosteng√ľnstig mit dem Sky-Bus (Kostenpunkt 100 UAH plus 4 UAH f√ľr die Metro). Die Haltestelle befindet sich am Ausgang des Terminals auf der rechten Seite. Die Busse erkennt man an der Aufschrift ‚ÄěSky-Bus‚Äú die fahrt dauert etwa 45 Minuten.

Der Sky-Bus hält an der U Bahn Station Vokzalna (Hauptbahnhof in Kiew) von hier aus fahrt Ihr 7 Stationen mit der roten Linie zur U Bahn Station Livoberezhna zum Hotel.

Oder Ihr habt auch die Möglichkeit mit einem Taxi oder Shuttleservice zum Hotel Turist zu fahren. Informationen hierzu findet Ihr unter diesem Link: http://kiev.safeairporttransfer.com oder https://lingotaxi.com/flughafentransfer-kiew/

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen √ė 4,25 von 5)