Seit genau 4 Jahren wird unter Hochdruck an der neuen st├Ąhlernen Kuppel f├╝r den Ungl├╝cksreaktor in Tschernobyl gearbeitet. Die Gr├Â├če des Bauwerkes ist gigantisch. Lang wie ein Fu├čballstadion und Hoch wie ein zehnst├Âckiges Haus. Das Gesamtgewicht des Sarkophags betr├Ągt etwa 38.000 Tonnen. Die Innen und Au├čenw├Ąnde der H├╝lle sind mit Edelstahl verkleidet. Etwa 3000┬áArbeiter bauen seit etwa 4 Jahren an der neuen Schutzh├╝lle. Am 07 und 08 November 2016┬ásoll die gigantische Konstruktion auf Schienen gesetzt und endg├╝ltig ├╝ber den Ungl├╝cksreaktor geschoben werden.

Wenn man den neuen Sarkophag dar├╝ber geschoben hat, beginnt erst die eigentliche Arbeit. Die strahlenden Stoffe aus dem Inneren des Reaktors m├╝ssen herausgeholt werden um sie in ein endg├╝ltiges Lager zu bef├Ârdern. Das Endlager┬ádaf├╝r muss noch gebaut werden. Deshalb wurde die neue Schutzh├╝lle auf eine Zeit von 100 Jahren angelegt.┬áDer Reaktor war nach dem Ungl├╝ck 1986 in hektischer Arbeit mit Blei und Sand zugesch├╝ttet, dann mit Stahl und Beton abgedeckt worden. Darunter liegen bis heute 180 Tonnen strahlende Kernbrennstoffe. Dieser sogenannte erste Sarkophag ist nunmehr marode, deshalb wurde die zweite Schutzh├╝lle gebaut.

Unter ihrem Dach soll das radioaktive Material┬áaus dem Reaktor geholt und dann das Kraftwerksgeb├Ąude abgerissen werden. Dies stellt eine Aufgabe f├╝r Jahrzehnte dar.

 


Kommentar verfassen