Das Märchenschloss

Lost Places Fototour in Polen

Eine faszinierende Lost Places Fototour zum Märchenschloss

Auf einer meiner Lost Places Fototour in diesem Jahr entdeckte ich diesen geheimen Ort. Ein verlassenes Schloss in einer malerischen Umgebung. Für alle Liebhaber der Lost Places Fotografie hat dieses märchenhafte Schloss mit seinen filigranen Verzierungen und dem verwunschenen Schlossgarten  jede Menge Motive zu bieten.

Das Schloss wurde im 16. Jahrhundert als Renaissancebau errichtet. Im Jahr 1750 wurde die barocke Parkanlage angelegt. Ab 1780 war das Schloss im Besitz einer Adelsfamilie und deren Wohnsitz. Von 1787 bis 1790 wurde das Schloss durch Flügelanbauten erweitert. Im Jahr 1870 wütete ein Brand im Schloss, das Schloss wurde danach in klassizistischem Stil mit hohem Turm neu erbaut und im Innern stilgerecht ausgestaltet. Ursprünglich sollte das Schloss ein Stockwerk höher werden; erkennbar ist dies am Schlossturm, der für ein weiteres Stockwerk vorbereitet ist. Der Turm ist 9 Meter höher als der direkt gegenüberliegende Kirchturm der barocken Kirche. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste die Adelsfamilie das Schloss verlassen. Seitdem steht das Bauwerk zum großen Teil leer und verfällt. Nach 1945 ging das Schloss in polnisches Staatseigentum über. Zeitweise waren eine Funktionärsschule und eine Landwirtschaftsschule in einem Teil des Gebäudes untergebracht.

Danach hatte das Schloss mehrere Besitzer die viele Pläne hatten, doch leider scheitert jede noch so gute Plan an der Realisierung und den finanziellen Mitteln. Das Schloss liegt in einem Dornröschenschlaf und wartet immer noch auf den Prinzen/Prinzessin das es weckt.

fotografieren Wasserfälle, Strände, Gletscher, Geysire, Lavafelder und tolle Polarlichter.

Nach Justin Bieber Video – Island sperrt Touristenattraktion

Nach Justin Bieber Video – Island sperrt Touristenattraktion Die isländische Umweltagentur hat den Drehort eines Justin-Bieber-Musikvideos für Touristen bis auf Weiteres geschlossen. Die imposante Schlucht mit dem Namen Fjaðrárgljúfur im Südosten der Insel hatte in […]

Auf einer Tschernobyl Tour haben zwei polnische Urban Explorer nach über 30 Jahren Dunkelheit die Geisterstadt Pripjat erleuchten lassen. Diese wurde nach dem Supergau aufgegeben und evakuiert.

Die Geisterstadt Pripjat leuchtet

Pripjat leuchtet nach über 30 Jahren wieder Zwei polnische Urban Explorer haben nach über 30 Jahren Dunkelheit wieder die Geisterstadt Pripjat erleuchten lassen. Die Stadt wurde nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 aufgegeben […]

Corona Krise in der Reisebranche

Coronavirus – Die Auswirkungen auf die Reisebranche

Inhalt des Artikels1 Reiseveranstalter am Rande der Existenz2 Reisen nach der Krise – Ein Ausblick 3 Die Krise – eine Chance gegen den Massentourismus? Reiseveranstalter am Rande der Existenz Die Krise rund um das Coronavirus […]

Die rostigen Kräne im Hafen von Tschernobyl

Riesige Pelikane aus rostigem Stahl Auf unseren Tschernobyl Reisen fahren wir auch zum ehemaligen Binnenhafen in der Nähe des Kraftwerks. Drei riesige Metallmonster, Kräne aus rostigem Stahl bewachen das Flussufer. Ein vierter neigt sich bedenklich […]

Lost Places Fototouren ✓ bis zu 10 Stunden freies Erkunden ✓ märchenhafte Schlösser ✓ düstere Industrieanlagen ✓ verlassene Kirchen ✓ kleine Gruppe.

Fototour zum Spreepark Plänterwald

Auf einer der vergangenen Fototour entdeckte ich diesen geheimen Ort. Dies ist wohl der bekannteste Lost Place in Berlin und Umgebung. Im Jahre 1969 baute die DDR ihren ersten Vergnügungspark im Plänterwald. Dieser erste Freizeitpark […]