Lust auf eine spannende Island Fotoreise?

Auf den ersten Blick mögen die VestfirĂ°ir – die Westfjorde – auch sehr abgelegen erscheinen, unerreichbar sind sie auf unserer Island Fotoreise mit Sicherheit nicht. Nur durch ein schmales LandstĂŒck mit der Hauptinsel verbunden, bilden die Westfjorde einen ganz eigenen Landschaftsraum. Aber ihre vor allem im Winter abgeschiedene Lage macht sie auch einzigartig in Island. Hier gehen die Uhren etwas gelassener als im ĂŒbrigen Land. Wie die Finger einer Hand ragen die Westfjorde in den Nordatlantik, gewaltige Fjorde, umrahmt von hohen Basaltbergen, prĂ€gen die zu großen Teilen menschenleere Landschaft. Eine Landschaft im Urzustand, wie es sie nirgends in Europa mehr gibt. Die Westfjorde gehören zu den geologisch Ă€ltesten Teilen Islands, sie haben den Vulkanismus bereits weitestgehend hinter sich. Das Bild der heutigen Landschaft entstand vor allem durch die gewaltigen Gletscher der letzten Eiszeit, die die riesigen Fjorde ins Land gefrĂ€st haben.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Die islĂ€ndischen Westfjorde – ein Paradies fĂŒr Landschaftfotografen

FĂŒr Landschaftsfotografen und lost Places Fotografen haben die Westfjorde viele einzigartige Attraktionen zu bieten. Wie zum Beispiel die gigantischen Klippen von LĂĄtrabjarg mit ihren berĂŒhmten Vogelkolonien am westlichsten Punkt Europas oder den Dynjandi, einem beeindruckenden und grĂ¶ĂŸten Wasserfall in Island. In malerischen Buchten mit weiten SandstrĂ€nden und wilde Schluchten, kannst du nach Herzenslust deine Fotomotive suchen. Ein Highlight der Westfjorde ist sicher das Naturschutzgebiet Hornstrandir, das Paradies der PolarfĂŒchse und das Reich des einzigen noch wachsenden Gletschers auf Island – des Drangajökull. Es ist neben dem Hochland der wohl wildeste und einsamste Landstrich Islands – menschenleer aber von faszinierender Schönheit.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Lost Places Fototour auf den Westfjorden in Island

Auf den Westfjorden leben nur rund 7.400 Menschen auf einer FlĂ€che von 9.409 km2. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von rund 0,8 Einwohnern pro km2 – in Deutschland sind es dagegen 226 Einwohner pro km2. Im Rahmen meiner Erkundungsreise war ich im Jahr 2018 hier. Sofort war ich fasziniert von dieser rauen Schönheit. Auf meiner Rundreise entdeckte ich ein einsames Schiffswrack das frĂŒher zum Wahlfang benutzt wurde. Neben der ehemaligen Konservenbfabrik und vielen aufgegebenen WohnhĂ€usern ist das ein Highlight fĂŒr alle Lost Places Fotografen auf den Westfjorden. Sofort musste ich an das Flugzweugwrack in der NĂ€he von Vik I Myrdal im SĂŒden von Island denken. Das Ă€lteste Stahlschiff Islands liegt nun seit einigen Jahren hier auf dem Strand und verrostet vor sich hin. Die Verbindung aus Motor und Segeln machte das Schiff zu seinen besten Zeiten, ungefĂ€hr zur gleichen Zeit wie die Titanic, zu einem der effektivsten Schiffe fĂŒr den Walfang. Mit etwas Vorsicht kann man sich das Schiff auch von oben und innen anschauen. Der Geruch von Motoröl liegt einem noch in der Nase und schmutzige Finger gibt es ebenfalls als Andenken dazu.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise

Spannender Roadtrip fĂŒr Fotoabenteurer und Lost Places Fotografen

Diese Tour durch fantastische Landschaften ist das Richtige fĂŒr Fotoabenteurer und Lost Places Fotografen. Diese Tour ist alles andere als eine „normale“ Islandreise. Mit diesem Roadtrip erkunden wir den Westen Islands, die Halbinsel SnĂŠfellsnes, die Westfjorde und das westliche Hochland. Wir begegnen blaue Gletscher, endlose Lavafelder, natĂŒrliche heiße Quellen und Geysire, unberĂŒhrte vulkanische StrĂ€nde, FlĂŒsse, WasserfĂ€lle, Fjorde, Vulkane und einige Lost Places. Erlebe mit uns die ungewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt Islands.

Westfjorde & Hochland – Island Fotoreise


Riesige Pelikane aus rostigem Stahl

Drei riesige Metallmonster, KrĂ€ne aus rostigem Stahl bewachen das Flussufer. Ein vierter neigt sich bedenklich zur Seite und versinkt langsam in das Wasser. Von weitem sehen sie aus wie riesige Pelikane, erst wenn man direkt vor ihnen steht, sieht man deren gigantische GrĂ¶ĂŸe. Wie bei vielen Dingen in der Sperrzone von Tschernobyl die wir auf unserer Reise begegnen, ist es oft nicht der erste Eindruck der uns nachdenklich stimmt, sondern die weitere Erforschung und Erkundung der einzelnen Objekte und die Zeugnisse aus frĂŒherer Zeit. Wenn man auf einen der KrĂ€ne hinaufklettert, bekommt man einen wunderschönen Panoramaausblick hinĂŒber nach Pripjat und zum Kraftwerk. Nachdem ich meinen Kran ausgewĂ€hlt habe, wo ich hochklettern möchte und mich fest mit meinen HĂ€nden am GelĂ€nder festhalte, gehe ich die ersten Stufen hinauf. GlĂŒcklicherweise sind das eher Treppen aus Metall und keine Leitern mit Sprossen wie ich es von der Duga Radarstation kenne.

Continue reading →


Eine militÀrische Forschungsabteilung im kalten Krieg?

Vor der Katastrophe war die Jupiter-Fabrik eine Zweigstelle des Kiewer Unternehmens „Mayak“ und stellte elektrische Komponenten her, die damals hauptsĂ€chlich fĂŒr TonbandgerĂ€te verwendet wurden. Es halten sich immer noch GerĂŒchte ĂŒber eine militĂ€rische Forschungsabteilung und angesichts der Zeit des kalten Krieges und der strategisch gĂŒnstigen Lage ist es sehr wahrscheinlich, dass dies wahr ist. Nach der Katastrophe im Jahr 1986 befanden sich in der Fabrik Radiologielabors, in denen Dekontaminationsverfahren und DosimetriegerĂ€te getestet wurden. Die Laboratorien waren bis 1996 in Betrieb, dann wurde die Fabrik endgĂŒltig aufgegeben.

Continue reading →


Wie fotografiere ich am besten Polarlichter?

Was fĂŒr eine AusrĂŒstung benötigst du?

Die MindestausrĂŒstung, die Du fĂŒr deine Polarlichterfotografie benötigst, ist:

  • Stativ: Da Langzeitbelichtungen fĂŒr jede Art von Nachthimmelfotografie unerlĂ€sslich sind, ist ein stabiles Stativ eines der wichtigsten GerĂ€te, das Du brauchst, um Verwacklungen und unscharfe Bilder zu vermeiden.
  • Kamera mit manueller Modusfunktion: Eine Kamera, mit der Sie ISO, Blende und Belichtung manuell anpassen können. Eine Vollformat-Kamera liefert auch bei Aufnahmen mit schwachem Licht eine bessere GesamtbildqualitĂ€t und erzeugt RAW-Dateien mit höherer QualitĂ€t.
  • Weitwinkelobjektiv: Mit einem Weitwinkelobjektiv kannst Du ein Bild aufnehmen, das mehr Licht ĂŒber den Himmel und die Landschaft darunter enthĂ€lt. Bei einem Objektiv mit einem minimalen Blendenwert von f / 2,8 kann der Sensor der Kamera in kĂŒrzester Zeit so viel Licht wie möglich aufnehmen. Denk aber bitte daran ohne Filter zu fotografieren, vor der Aufnahme musst du alle Filter vom Objektiv entfernen!
    Zubehör: Vergiss nicht die Mindestausstattung – leere Speicherkarten und voll aufgeladene Akkus.

Continue reading →


Eines der grĂ¶ĂŸten Kraftwerke in Schlesien

Die Bewohner der Region Schlesien waren bis zum 19. Jahrhundert vorwiegend in der Landwirtschaft tĂ€tig, als im Zuge der Industrialisierung und technischer Entwicklung die Schwerindustrie hier in der Region angesiedelt wurde. Zu dieser Zeit kaufte der bekannte schlesische Industrielle Karl Godula, der hiesige Zink und Kohle-Magnat, immer mehr LĂ€ndereien mit gigantischen Rohstoffvorkommen. Nach seinem Tod ĂŒbernahm seine Adoptivtochter Joanna Gryzik, mit ihrem Ehemann Ulrich Schaffgotsch das gesamte Vermögen und die Industrieanlagen. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges entschied sich die Schaffgotsch Bergwerksgesellschaft GmbH fĂŒr die Errichtung eines Kohlekraftwerks mit Kohle aus dem nahe gelegenen Bergwerk “GrĂ€fin Johanna”. Bald wurde eines der grĂ¶ĂŸten Kraftwerke in Schlesien errichtet.

Continue reading →


Ein Kinderferienlager im Wald

Nachdem wir den Checkpoint zur 10 Kilometer Zone passiert haben und auf der Hauptstraße nach Tschernobyl unterwegs waren, hielt unser Fahrer ĂŒberraschend an und wir bogen ab in einen unscheinbaren Waldweg, der parallel zur Hauptstraße verlief. Nachdem wir einige Kilometer auf dem holprigen Weg unterwegs waren und unser Fahrzeug gegen die ĂŒberhĂ€ngenden Äste gestreift war, blieben wir plötzlich stehen. Uns war nicht sofort klar, warum, aber unser Guide wies uns an auszusteigen und nach links in Richtung Wald zu gehen. Wir liefen ein paar Hundert Meter auf einem Feldweg entlang, als plötzlich Reste von Asphalt zu sehen waren und sofort erschien auf der rechten Seite versteckt zwischen BĂ€umen das erste GebĂ€ude, allem Anschein nach war es eine Pförtnerhaus und ehemalige Kantine.

Continue reading →


Der Vestrahorn ist einer der schönsten Berge Islands, ein 454 Meter hoher Geröllberg, der hauptsĂ€chlich aus Gabbro- und Granophyr-Felsen besteht. Die Stokksnes-Halbinsel an ihrer Westseite schließt sich in einer sanften Bucht mit dem Meer ein, sodass es möglich ist, großartige Panorama-Aufnahmen des Berges zu machen, der im ruhigen Meerwasser gespiegelt ist. Es entsteht der Eindruck, das man in einer großen Lagune steht. Auch bietet es sich an, hierher in klaren NĂ€chten in der Polarlichtzeit herzufahren. Das Interessante an diesem Berg ist, dass man ihn erst sieht, wenn man direkt vor ihm steht. Er ist von der Landseite am Rand der Halbinsel versteckt.

Continue reading →


Wie gefÀhrlich ist eine Reise in die Ukraine?

Auch wenn wir immer wieder neue Meldungen von den KĂ€mpfen in der Ostukraine hören und das Land die Halbinsel Krim an Russland verloren hat, ist es in der Mitte und in den westlichen Landesteilen ruhig. Hier gehen die Menschen ihrem alltĂ€glichen Lebensrythmus nach. Auch ist es mittlerweile knapp 5 Jahre her, das die AufstĂ€nde auf dem Majdan ihren Höhepunkt fanden. Deshalb lohnt es sich wieder ein Auge auf die touristischen Attraktionen der ukrainischen Hauptstadt Kiew zu werfen. Kiew ist sehr vielseitig und hat jede Menge zu bieten. Was es bei einem Urlaub an den Ufern des Dnipro zu beachten gibt und welche wunderbaren SehenswĂŒrdigkeiten du besuchen kannst, verraten wir dir hier.

Continue reading →


Frohe Weihnachten und ein tolles neues Jahr 2019

Die Weihnachtszeit steht vor der TĂŒr und ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Besonders fĂŒr uns als noch junges Unternehmen (seit 2014) war das Jahr 2018 mit großem Herausforderungen, neuen Reisezielen und ganz vielen neuen GĂ€sten und Teilnehmern verbunden. Dies war vor allem durch euer entgegengebrachtes Vertrauen und die Weiterempfehlung möglich. HierfĂŒr möchten wir uns herzlich bei euch bedanken. Euer Feedback und Zufriedenheit stehen fĂŒr uns immer an oberster Stelle – unter diesem Leitgedanken starten wir auch in’s neue Jahr 2019, in welchem wir uns noch stĂ€rker als Touranbieter fĂŒr Lost Places, Fotoreisen und Spezialist fĂŒr Tschernobyl Touren etablieren möchten.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr und viele spannende neue Touren und Reisen mit Euch. Als kleines Weihnachtsgeschenk ĂŒberreichen wir euch einen Gutschein ĂŒber 10 € fĂŒr unseren Onlineshop. Dieser gilt fĂŒr das gesamte Sortiment ab 50 € Bestellwert.

Der Gutscheincode ist: ho-ho-ho-2018 diesen könnt ihr im Bestellprozess an der Kasse einlösen. (Gilt nicht fĂŒr bereits gebuchte Touren und Reisen)

Ganz besonders freuen wir uns euch wieder ganz besondere Lost Places Fototouren prĂ€sentieren zu können. Die organisation und Zusammenstellung dieser Fototouren ist oft aufgrund von hĂ€ufigen EigentĂŒmerwechseln sehr schwierig. Trotzdem lege ich euch ganz besonders die 3 faszinierenden Lost Places Fototouren in Polen ans fotografische herz da auch in naher Zukunft die ein oder andere Örtlichkeit verkauft oder abgerissen wird.

Ein friedliches Weihnachtsfest wĂŒnscht das Urbexplorer-Team

MĂŒnchhausen, Rapunzel & gesiebte Luft – Neue Lost Places Fototour

Begib dich mit uns auf unserer Lost Places Fototour “MĂŒnchhausen, Rapunzel & gesiebte Luft” in ein traumhaftes Rapunzelschloss, den Palast des Grafen von MĂŒnchhausen mit prĂ€chtigen SĂ€len, Stuck und TreppenhĂ€usern und atme gesiebte Luft in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt. Dieses Lost Places Fotowochenende wird vollgepackt sein mit spannenden, atemberaubenden und detailreichen Motiven. Wir besuchen an diesem Wochenende 3 Locations in denen du insgesamt bis zu 10 Stunden fotografieren und frei entdecken kannst.

MĂŒnchhausen, Rapunzel & gesiebte Luft – Lost Places fototour in Polen

Was sind Lost Places Fototouren?

Unsere Lost Places Fototouren finden meist an einem Wochenende als Tages oder Wochenendtour statt. Diese finden meist in sogenannten Lost Places statt wie ehemaligen Fabriken, Kraftwerken, Kirchen oder Schlössern. Hier kannst du die entsprechenden Objekte frei erkunden und nach Herzenslust fotografieren. Im Hintergrund kĂŒmmert sich ein Guide von uns um dich und zeigt dir die schönsten Fotomotive. Hier dreht sich alles um das Erkunden verborgener und geheimer Orte.

Spannende Lost Places Fototouren in Polen


Ein malerischer Ort an der SĂŒdkĂŒste von Island

Es ist ein kleiner malerischer Ort unterhalb des MĂœrdals-Gletschers mit einem wunderschönen schwarzen Strand den wir auf unserer Island Fotoreise entdeckten – VĂ­k Ă­ MĂœrdal. Aber die Bewohner sind einer permanenten Bedrohung ausgesetzt, und zwar einem Ausbruch des Vulkans Katla, der immer mal wieder grummelt. VĂ­k Ă­ MĂœrdal liegt an der sĂŒdlichsten Spitze Islands. Der kleine Ort hat rund 300 Einwohner, keinen Hafen aber einen der spektakulĂ€rsten StrĂ€nde der Welt und liegt gefĂ€hrlich nah am besagten Vulkan Katla, der unter dem Gletscher MĂœrdalsjökull schlummert. Katla ist ein mĂ€chtiger Vulkan der immer mal wieder alle 40 bis 80 Jahre aktiv wird – das letzte Mal 1918. Das Datum lĂ€sst vermuten, dass ein baldiger Ausbruch der Katla nicht mehr fern ist.

Continue reading →


Am letzten Januarwochenende 2019 steht das gesamte GelĂ€nde der MESSE DRESDEN erneut im Zeichen von Urlaub, Abenteuer und Erlebnis. Die Reisemesse Dresden vom 25. bis 27. Januar prĂ€sentiert unter dem Motto “Raus aus dem Alltag” die vielen Facetten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung. Sie hĂ€lt maßgeschneiderte Angebote fĂŒr jedes Alter bereit und biete auf einer FlĂ€che von ĂŒber 20.000 qm umfassende Informationen zu den schönsten Tagen des Jahres.

Du findest Urbexplorer Fotoreisen in Halle 4 und Stand E3

Das diesjĂ€hrige Special heisst “Go East!” zu versteckten Orten, SehenswĂŒrdigkeiten, historischen StĂ€dten und unberĂŒhrten Landschaften mit malerischen WĂ€ldern in Osteuropa. Das Special “Go East!” lĂ€dt zur Entdeckungstour durch die bisher unentdeckten Orte des Ostens ein, informiert zu den schönsten Urlaubszielen und stellt vielseitige Reiseangebote vor.

Da dĂŒrfen wir als Reiseveranstalter fĂŒr Lost Places Fototouren nach Polen, Abenteuerreisen nach in die Ukraine und dem Kaukasus sowie Reisen in die Sperrzone von Tschernobyl nicht fehlen. Außerdem informieren wir auch ĂŒber unsere Fotoreisen nach Island, Norwegen und Spitzbergen.

Continue reading →


Dieser vulkanische Gebirgszug im Hochland von Island erreicht mit dem SnĂŠkollur eine Höhe von 1.477 Metern. Der Kerlingrarfjöll besticht durch eine ganz besondere Mischung aus Feuer und Eis und ist ein Paradies fĂŒr Wanderer und Landschaftsfotografen.

Seinen Namen bekam das zwischen den Gletschern Hofsjökull und Langjökull gelegene mÀchtige bergmassiv von einer steil aufragenden und 25 Meter hohen Bergkuppe, in der man laut Legende eine versteinerte Trollfrau sehen konnte. Heutzutage trifft man dort Trolle sehr selten an, nichtsdestotrotz bleibt der Kerlingarfjöll eine absolut vielseitige Landschaft. Die auch im Hochsommer noch partiell mit Schneefeldern bedeckten farbigen Rhyolithberge, die hoch aus der umgebenden Landschaft aufragen, sind wunderschön und ein tolles Fotomotiv.

Continue reading →


Buran-Raumfahrtprogramm

Vor genau 30 Jahren, am 15. November 1988, um 06:00 Uhr morgens startete vom Weltraumbahnhof Bajkonur in der kasachischen Steppe, zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit, die erste unbemannte RaumfĂ€hre “Buran 1.01” angetrieben von der TrĂ€gerrakete Energja. Das sowjetische Buran-Raumfahrtprogramm begann 1976 am als Antwort auf das US-amerikanische Spaceshuttle Programm. Der Name leitet sich von der ersten RaumfĂ€hre Buran (Schneesturm) ab, wird aber auch fĂŒr das gesamte sowjetische RaumfĂ€hren Programm verwendet. Das Projekt war das grĂ¶ĂŸte und teuerste Einzelprojekt in der sowjetischen Raumfahrt.

Continue reading →


Sieben Fotoabenteurer eine Woche lang auf einer spannenden Spitzbergen Fotoreise

Auf unserer Reise in die Arktis erkunden wir spannende Lost Places, machen tolle Landschaftsaufnahmen und halten Ausschau nach EisbĂ€ren, Walen und anderen Bewohnern der Arktis. Wir erkunden an zwei Tagen die aufgegebene sowjetische Bergarbeitersiedlung “Pyramiden” mit einer FĂŒlle an Motiven speziell fĂŒr Freunde der Lost Places Fotografie. Auf Spitzbergen Reise folgen wir in erster Linie immer dem Licht und den WetterverhĂ€ltnissen und sind abwechselnd mit dem Boot, auf Wanderung zu Fuß und dem Kleinbus unterwegs.

Continue reading →


Gletscher, WasserfÀlle und Nordlichter

Sieben hartgesottene Landschaftsfotografen, ein Urbexplorer Expeditionsbus, eine Jeepsafari im Hochland und Gletscherwanderung, neun Tage Island Fotoreise auf der Suche nach einzigartigen Fotomotiven und Polarlichtern. Auf unseren Tagesetappen werden wir immer spontane Stopps einlegen und interessantes auf der Fahrtroute fotografieren. Unser Tagesprogramm wird wie so oft in der Landschaftsfotografie von den WetterverhÀltnissen bestimmt sein. Auf unserer Rundreise folgen wir in erster Linie immer dem Licht. Jedes Jahr sind wir mit einer kleinen Gruppe Abenteurern auf der Jagd nach spektakulÀren Landschaften und Polarlichtern in Skandinavien. Uns liegt sehr viel daran, euch diese wahnsinnig vielseitige und spannende Insel nÀher zu bringen und die wichtigsten und schönsten Spots der Insel anzufahren.

Continue reading →


Der majestĂ€tische Kirkjufell sollte unbedingt als Programmpunkt auf deiner Reiseroute durch Island stehen. Der Kirkjufell und der gleichnamige Wasserfall Kirkjufellfoss ist schon lĂ€nger ein Highlight in den verschiedenen Fotoforen und Instagram Hashtags die von Landschaftsfotografen gepostet werden. Kein anderes Bergpanorama wurde so oft zu verschiedenen Tageszeiten abgelichtet und kein anderer in so vielen verschiedenen Lichtstimmungen wie der Kirkjufell. Ganz egal, ob beim Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, im Winter bei Eis und Schnee, mit spektakulĂ€ren Polarlichtern, mit einem magischen Sternenhimmel, oder in einer nebligen dĂŒsteren AtmosphĂ€re. Der Kirkjufell ist einfach immer ein dankbares Fotomotiv fĂŒr Landschaftsfotografen.

Continue reading →


Eine spannende Lost Places Fotoreise nach Pyramiden auf Spitzbergen, der nördlichsten Geisterstadt der Welt. In einer kargen Landschaft, liegt die russische Bergarbeiterstadt am nördlichen AuslĂ€ufer des Billefjord. Der Genosse Lenin blickt hier immer noch ĂŒber seine Stadt hinĂŒber zum Nordenskjöldbreen. Der Wind pfeift uns um die Ohren, denn der kurze Sommer ist hier schon Mitte September vorbei.

Continue reading →


Um das “Regierungskrankenhaus der DDR”, das sich von 1949 bis 1976 noch im GebĂ€ude der MilitĂ€rĂ€rztlichen Akademie in Berlin-Mitte und erst ab 1976 in Berlin-Buch befand, rankten sich schon immer zahllose GerĂŒchte.  Das Krankenhaus war hervorragend ausgestattet. Berichtet wurde von hochmoderner Medizintechnik und Medikamenten aus dem Westen. Ab Mitte der 80er Jahre befand sich hier einer der insgesamt zwei Computertomographen der DDR. Es gab Einzelbett-Krankenzimmer mit luxuriösester Ausstattung und Telefonen, West-Fernsehen, Zeitungen aus der Bundesrepublik, ĂŒberall Schalen voller begehrter SĂŒdfrĂŒchte. ZusĂ€tzlich ausgezeichnetes Essen sowie BĂ€der- und Massageeinrichtungen. Durch die hauseigene Apotheke konnten Ärzte hinsichtlich spezieller Medikamente frei entscheiden. War ein Medikament mal nicht vorrĂ€tig, wurde es innerhalb von zwei Stunden durch einen Stasimitarbeiter in West-Berlin beschafft. Die Ärzte dieser Einrichtung in Berlin-Buch sollen ihr Gehalt außerdem in West-Mark erhalten haben.

Continue reading →


Island – das Land aus Feuer und Eis

Wer schon mal mit uns auf einer Fotoreise durch Island unterwegs gewesen ist, hat gemerkt das man auf diesem Roadtrip ĂŒber die wunderschöne Insel gar nicht weiß wo man als erstes schauen soll. Mit jeder Kurve und alle 10 Minuten Ă€ndert sich die Landschaft und die Lichtstimmung. Manche sehenswerten Orte sind leicht erreichbar und voller Touristen und wiederum andere sind etwas versteckt und menschenleer.

Einer der beeindruckendsten Geheimtipps Islands ist der Gletschersee FjallsĂĄrlĂłn. Er ist weder der grĂ¶ĂŸte noch der bekannteste aber vielleicht gerade deshalb der interessanteste. FĂŒr mich persönlich ist er ein ganz besonderes Highlight fernab der Touristen-Hotspots.

Continue reading →


Tschernobyl – wie sieht es heute dort aus?

Ich werde sehr oft gefragt was die beste Reisezeit ist um die Sperrzone von Tschernobyl zu besuchen. Eine fast menschenleere Sperrzone hat man im Winter und genauer zum Jahreswechsel wo auch die Arbeiter aus der Zone ausreisen um bei ihren Familien den Jahreswechsel zu verbringen. Der Nachteil an dieser Reisezeit ist das es kalt ist und die Tage sehr kurz. DafĂŒr fotografiert man wenn man GlĂŒck hat die Sperrzone mit Schnee und in einer dĂŒsteren Stimmung.

Als Alternative hierzu bietet sich das FrĂŒhjahr an, hier sind schon die Tage lĂ€nger und es ist etwas wĂ€rmer dafĂŒr bleibt die dĂŒstere Stimmung erhalten da die Vegetation erst Mitte April anfĂ€ngt zu sprießen und man die Mauern der HĂ€user in Pripjat immer noch zwischen den BĂ€umen erkennt. Im FrĂŒhling bis Ende Mai ist es schon deutlich wĂ€rmer und die Tage lĂ€nger, die BĂ€ume haben ein neues frisches BlĂ€tterkleid angelegt aber auch die ersten Plagegeister in Form von Insekten kehren aus dem Winterschlaf zurĂŒck.

Continue reading →