Ein Wochenende in Prag

Prag ist die Stadt der hundert Türme, UNESCO-Denkmal und eine der schönsten Städte der Welt. Daher ist es ein ideales Reiseziel für spannende Fotoreisen. Die Fans von prächtiger Architektur, Detail- und Straßenfotografie kommen in dieser Stadt definitiv auf ihre Kosten. Tatsache ist, dass man in der tschechischen Hauptstadt viele schöne Fotomotive entdecken kann. Einzigartige Aufnahmen werdet Ihr in Prag jedoch nicht machen können. Durch die vielzahl an Sehenswürdigkeiten und das besondere Flair zieht die tschechische Hauptstadt unzählige Touristen aus aller Welt an. Die Hotspots wie Rathaus und Karlsbrücke werden mehrere Millionen Mal pro Tag fotografiert.

Der Prager Hradschin und die Karlsbrücke gehören vermutlich zu den am meisten fotografierten Gebäuden in Europa. Die meisten Sehenswürdigkeiten und Fotospots erreicht man ganz bequem zu Fuß. Zu empfehlen ist eine Route in Richtung Altstädter Ring. Die erste Anlaufstelle ist das Rathaus mit seiner weltweit bekannten astronomischen Uhr aus dem 15. Jahrhundert. Wenn Ihr dann wieter hinter den Touristenströmen etwa 10 Minuten in nördlicher Richtung weiterlauft, vorbei am weltberühmten Franz Kafka Monument, gelangt ihr ins Jüdische Viertel.

Die andere Seite der Moldau erreicht Ihr am besten über die weltberühmte Karlsbrücke. Hier finden sich unzählige Heiligenfiguren. Die am meisten fotografierte ist die von Johannes Nepomuk. Die Legende besagt das dieser genau hier in die Moldau geworfen wurde. Von weitem erkennt Ihr die Prager Burg. Dies ist die größte Burg der Welt und die Hauptsehenswürdigkeit von Prag.

Ihr erreicht die tschechische Hauptstadt ganz bequem mit dem Auto oder ganz entspannt mit dem Eurocity oder dem Bus. Der Haupt- sowie Busbahnhof sind mitten im Zentrum und somit sehr gut erreichbar.

[supsystic-gallery id=“4″]

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.