Fragen & Antworten Pripjat Stalker Tour

Mit welchen Bus fahren wir durch die Sperrzone?

Unser Urbexplorer Expeditionsbus wird ein Mercedes Sprinter sein mit etwa 16 Plätzen. Bitte beachtet das aufgrund eines kleinen Kofferraumes keine Metallkoffer oder Hartschalentrolleys bei der Fotoexpedition mitgebracht werden dürfen.

Wenn ich mich in Kiew der Expedition anschließen möchte wie komme ich am Besten vom Flughafen zum Hotel?

Hotel Turist/Adresse: Raisy Okipnoi St, 2, Kyiv, Ukraine, 02000 (U Bahn Station Livoberezhna)

Bitte beachtet hier eigenständig vom Flughafen zum Hotel fahren müsst. Entweder mit einem Taxi (Kostenpunkt je nach Verhandlungsgeschick zwischen 250-400 UAH) oder kostengünstig mit dem Sky-Bus (Kostenpunkt 80 UAH plus 4 UAH für die Metro). Die Haltestelle befindet sich am Ausgang des Terminals auf der rechten Seite. Die Busse erkennt man an der Aufschrift „Sky-Bus“ die fahrt dauert etwa 45 Minuten.

Der Sky-Bus hält an der U Bahn Station Vokzalna (Hauptbahnhof in Kiew) von hier aus fahrt Ihr 7 Stationen mit der roten Linie zur U Bahn Station Livoberezhna zum Hotel.

Wenn Ihr im Hotel Turist angekommen seid legt Ihr eiren Reisepass an der Rezeption vor und bezieht eure Zimmer.

Oder Ihr habt auch die Möglichkeit mit einem Taxi oder Shuttleservice zum Hotel Turist zu fahren. Informationen hierzu findet Ihr unter diesem Link: http://kiev.safeairporttransfer.com oder https://lingotaxi.com/flughafentransfer-kiew/

 

Wie Hoch ist die Gesamtstrahlung die ich in der Zeit ausgesetzt werde?

Normal sind Werte um 0,03 und 0,08 Mikrosievert pro Stunde. Auf das Jahr hochgerechnet ergeben die jetzt gemessenen Werte eine Dosis von 0,44 bis 1,2 Millisievert.
In Deutschland sind es im Durchschnitt laut dem Bundesamt für Strahlenschutz (Bfs) 2,1 Millisievert im Jahr. Zum Vergleich: In einigen Küstenregionen Brasiliens beträgt die Jahresbelastung 80 Millisievert.
Erst 100 Millisievert gelten als gefährlicher Grenzwert: Die Wahrscheinlichkeit für einen Anstieg von Krebserkrankungen steigt, wenn der Mensch mindestens in dieser Größenordnung ein Jahr lang durch Strahlen belastet wird. Eine Einzeldosis von 1000 Millisievert führt zu einer Strahlen-Erkrankung mit Symptomen wie Übelkeit, ist aber nicht tödlich. 5000 Millisievert würden etwa in 50 Prozent der Fälle binnen einen Monats zum Tod führen.

In dieser Tabelle ist am Beispiel einer 4 Tages Tour erklärt wieviel Strahlung der Teilnehmer pro Tag und während der gesamten Fotoexpedition aufgenommen hat.

Ein Teilnehmer hat mit seinem eigenen Dosimeter auf einer Pripjat Stalker Tour im April 2017 eigene Messungen durchgeführt: (Diese wurden in einem kurzen Interwall durchgeführt und die entsprechenden Hotspots einbezogen)

Kann mein Equipment wie Kamera oder Objektiv durch die Strahlung zerstört werden?

Da die Orte die wir in der Sperrzone besuchen eine sehr geringe Strahlung aufweisen ist dies bisher nicht aufgetreten. Es sind uns auch solche Fälle nicht bekannt.

Benötige ich einen Reisepass?

Zur Einreise in die Ukraine benötigen man KEIN kein Visum, aber man benötigt einen Reisepass gültig für mindestens 3 weitere Monate ab dem Zeitpunkt der Überquerung der Grenze in die Ukraine.

Wer zum Zeitpunkt der Buchung noch keinen Reisepass hat oder diesen gerade beantragt hat ist das auch erstmal kein Problem. Am besten du sicherst dir erstmal den Platz indem du buchst. Die Reisepassnummer kannst du mir bis 4 Wochen vor Abfahrt mitteilen.

Ist das Fotografieren mit der Drohne erlaubt?

Der Betrieb einer Drohne ist als gewöhnlicher Tourist in der Sperrzone von Tschernobyl nicht erlaubt. Einzig professionelle Filmteams und Journalisten (CNN, BBC, ARD, ZFD) bekommen in Ausnahmefällen eine Erlaubnis.

Solltest Du nicht zu diesen Berufsgruppen gehören ist die Aussicht für eine Genehmigung aussichtslos. Solltest Du trotzdem heimlich eine Drohne in die Sperrzone während unserer Reise mitnehmen wird diese entweder konfisziert oder abgeschossen.

Geld umtauschen?

1 Euro sind (Stand 25.06.2015) 26 Hryvna. In Bezug auf die Währung, bringt Euros mit (in unserem Hotel in Kiew ist eine Wechselstube die 24 Stunden geöffnet ist und die Hryvna nach einem sehr guten Kurs führt). Ihr braucht nicht viel Hryvna umtauschen. Einzig für den Kaffee und eine Stulle, oder Wasser und Süßigkeiten oder Souvenirs in der Zone. Ich empfehle so etwa für die gesamte Fotoexpedition 30 € umzutauschen etwa für das Abendessen nach der Sightseeingtour in Kiew. In ganz vielen Geschäften, Tankstellen, u.s.w. kann man bequem mit Karte (Maestro) bezahlen.

Wie ist das Hotel in Tschernobyl ausgestattet?

Das Hotel in Tschernobyl ist ein kleines Touristenhotel mit Doppelzimmern und Bädern auf dem Flur. Da sich dieses Hotel direkt in der Sperrzone befindet wird es ab 22.00 Uhr verschlossen. (Polizeistunde)

Fotoreise Tschernobyl & Pripjat

Abendessen im Hotel

Bekomme ich was zu Essen und Trinken in der Sperrzone?

An allen 5 Tagen bekommen wir ein reichhaltiges Frühstück und ein reichhaltiges Mittagessen inclusive. Das Abendessen könnt Ihr individuell am Abend in einem der unzähligen Restaurants und Cafés in Slavutych einnehmen.

Dort gibt es auch Supermärkte zum einkaufen.

Für persönliche Wünsche und Einkäufe steht in Tschernobyl auch ein Supermarkt zur Verfügung den wir täglich anfahren werden.

Warum fahren wir mit der Eisenbahn nach Slavutych und zurück zum Kraftwerk?

NUR BEI DER CHERNOBYL FALLOUT TOUR!

Die Sperrzone um Tschernobyl mit ihrem Radius von 30 Kilometern verläuft auch auf weissrussischem Gebiet. Da Weissrussland die Sperrzone quasi mit dem nördlichen Teil der Ukraine trennt (siehe Foto) ist die schnellste Möglichkeit um nach Slavutych zu kommen mit der exterritorialen Eisenbahn. Diese fährt ohne Halt vom Krafwerk nach Slavutych etwa 40 Minuten. Eine Fahrt mit dem Bus wäre um ein vielfaches länger (etwa 4 Stunden) da wir am Dnjepr vorbei über Kiew fahren müssten. Eine direkte Durchfahrt durch weissrussisches Gebiet mit dem Bus ist nicht Möglich da wir ein Visum bräuchten.