Fotoexpedition Tschernobyl

Vom 20 bis 25 Juni fand unsere dritte Fotoexpedition in diesem Jahr nach Tschernobyl und Pripyat statt. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Lost Place Fotografen die diesmal dabei waren Ihr wart eine tolle, entspannte und sympathische Truppe. Wie immer vergingen die Tage wie im Flug und die Eindrücke dieser spannenden Fotoexpedition bleiben im Kopf. Ich hoffe eure Speicherkarten sind einigermaßen voll geworden und das Ihr auch einen persönlichen Eindruck über die aktuelle Situation und die Menschen in der Sperrzone bekommen habt.

Fototour zu Lost Places

Das Gruppenfoto an der Duga Radarstation

Ein erster Programmpunkt unserer Fotoexpedition nach Tschernobyl und Pripyat ist der Tag in Kiew mit einer interessanten Sightseeingtour durch die Stadt. Hier erkunden wir die geschichtsträchtigen Orte wie den Majdan sowie das Kiewer Höhlenkloster, das Mutter Heimat Denkmal und den Park Witschnoji Slawi. Zur Seite steht uns hier ein toller Guide der auch mittendrin bei den Protesten 2014 war und uns spannende Hintergrundinformationen geliefert hat wie diese Proteste begannen und sich im Verlauf zugespitzt hatten.

Die Sperrzone um Tschernobyl und Pripyat sieht zu jeder Jahreszeit anders aus. Im Frühjahr ist noch alles Kahl und Grau bis dann im April/Mai das erste zarte Grün zu sehen gibt. In den Sommermonaten ist die Vegetation voll ausgeprägt und man kommt sich vor wie im Dschungel. Im Herbst versprüht die Natur hier eine ganz besondere Aura aus bunten, fallenden Blättern und der typischen herbstlichen Atmosphäre. Weitere Termine zur Tschernobyl Fototour im Herbst findet Ihr unter: http://urbexplorer.com/produkt/fototour-tschernobyl-pripyat/

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.